Buchung ablehnen- bestraft

Beantwortet!
Annelie0
Level 10
Berlin, Germany

Buchung ablehnen- bestraft

Hallo ihr Lieben,

ich bin noch ziemlich frisch hier und habe nun folgendes Problem:  ich habe bei Buchungsoptionen bewusst nicht " sofort buchen " gewählt. Ich möchte gern entscheiden wen ich bei mir wohnen lassen möchte. So müssen mir alle eine kurze Anfrage schicken.

bisher habe ich noch keine Anfrage abgelehnt. Trotzdem wurde mir bei einer neuen Anfrage durch  Airbnb mitgeteilt, dass die die Tage bei Ablehnung in meinem Kalender sperren.

 

welche Optionen habe ich denn dann? Vermieten oder gesperrt. Immerhin ist es keine Stornierung und ich bin sehr ordentlich bei der Kalender Pflege und generell beim Antworten.

 

Freue mich auf eure Antwort. 

Lg Annelie 

30 Antworten 30
Simone1153
Level 2
Nidfurn, Switzerland

Ich habe kürzlich 3x hintereinander eine Buchung (innerhalb 24 Stunden) nicht akzeptiert und habe eine Verwarnung von AIRBNB bekommen, dass ich im Wiederholungsfall für eine bestimmte Zeit gesperrt werde (das Inserat nicht mehr erscheint).

Gerlinde0
Level 10
Kempen, Germany

@Simone1153 

 

Ja, das stimmt was @Jörg8 schreibt. Besser, Du lässt nächstens den Support stornieren, wenn Dir jemand nicht koscher vorkommt. Lese Dich mal ein wenig in die Tipps und Tutorials ein, kann hilfreich sein.

 

https://community.withairbnb.com/t5/Tipps-Tutorials/bd-p/tipps-tutorials

 

Jörg8
Level 10
Edingen-Neckarhausen, Germany

@Simone1153, das ist normal, du sollst ja die Buchungen annehmen. Dafür hast du auch Abzüge bei

 

- Einblick

- superhost,

- Mindestanforderungen,

- bestätigte Buchungen

 

bekommen. Dies wirkt sich auch negativ auf dein Ranking aus, also die Kriterien ob dein Inserat bei Anfragen auf Seite 1, 2, 3 oder Seite 100 erscheint.

 

Am Besten alle Anfragen annehmen.

Monika--Elisabeth0
Level 10
Vienna, Austria

@Eva27, es tut mir leid wenn du negative Erfahrungen gemacht hast.

Wenn du hier in der Community dein Wissen und Erfahrungen miteinbringen möchtest, zwei Tipps:

 

1. Bei jedem Thread steht wann er erstellt wurde und wann das letzte posting  erfolgt ist.

2. wenn du jemanden konkret ansprechen möchtest dann @ und re Maustaste, dann öffnet sich ein Fenster, wo du Personen auswählen kannst. Und diese erhalten dann auch eine Nachricht dass sie angesprochen wurde.

 

 

Eva27
Level 5
Munich, Germany

Danke vielmals für den Tipp. Ich bin nicht oft hier und kenne mich daher nicht besonders gut aus.

Monika--Elisabeth0
Level 10
Vienna, Austria

@Eva27, auf wen beziehst du dich?  Der Thread ist aus 2016.

Eva27
Level 5
Munich, Germany

Auf die Überschrift. Wurde über eine aktuell eingeleitete die Suche hier her geleitet, und gung davon aus, das Thema sei aktuell. Nun, für mich ist es das ja auch.

 

Annelie0
Level 10
Berlin, Germany

@Ralf5

Ich halte eine generelle Sofortbuchungseinstellung ( Also den Zwang) in keinerlei Hinsicht für sinnvoll. Vorlage dafür müsste dann eine genaueste Angabe über meinen "Gästewunsch" sein. Dann müsste ja jeder eine "So bin ich "-Liste ausfüllen- abstrus!

Ich bin eine Frau und möchte schon wissen wer mit mir in meiner Wohnung wohnt. Wäre der Raum abgetrennter, wäre mir das event. nicht so wichtig. Aber auch und gerade @Toni0 ´s Gründe sind Grundlage der Freude für alle Beteiligten.

 

Und die Frage die sich mir stellt: was ist denn an einem NEUEN so anders? Sollte ich nicht gerade am Anfang schöne AirBnB-Vermieter Erlebnisse haben, und ist die Chance dazu nicht höher indem ich selbst auswähle wer kommt?

 

Und: wie lange bin ich ein Neuling? und warum sagt mir AirBnB das nicht beim Erstellen meines Inserates? Sie schreiben doch ansonsten 1001 Nachricht. Ich hatte 9 Buchungen seit August. 2 Leute haben nicht bewertet (haben aber glückliche Nachrichten da gelassen/ bzw. Gästebucheinträge), die anderen 7 wollen auch wiederkommen und waren sehr glücklich.

 

@Jörg8

ich habe deinen Text gelesen und auch kommentiert. Danke für ´s Erstellen. Nun kenne ich diesen Forenbereich auch 😉

Ich habe "Verifizieren", schon zu meiner eigenen Absicherung" ausgewählt. Nützt mir nur leider nichts, dann kommen zb. zwei verifizierte Männer und ich fühle mich in meiner eigenen Wohnung vielleicht unwohl. ;). Oder Ich habe dann den Zusatzgast, damit dann 2 statt 3 Gäste, in der Wohnung.  ( Das vermeide ich dann nur in dem ich keine Aufbettung mehr anbiete- Schade für Kleingruppen)...

 

Und was mich ärgert ist: Es geht hier nicht um "gebucht und abgesagt", sondern um keine Option für mich zur Auswahl. Entweder ich sage ja oder ich vermiete auch an niemanden Anderen mehr, in diesem Zeitraum.

 

@Monika--Elisabeth0

Ja, diese "Drohung" kam aber innerhalb der 24 h. Da steht kein " Wenn du zu spät antwortest, oder gar nicht reagierst, müssen wir leider den Termin blockieren"- das ist ja das was mich ärgert.

Denn das würde ich Ansatzweise 😉 verstehen.

 

Liebe Grüße an Alle aus Berlin

 

 

Florian-and-Theresa0
Level 10
Mintraching, Germany

@Annelie0@Monika--Elisabeth0@Jörg8@Ralf5

 

Kann es sein, dass ihr gerade was in den falschen Hals bekommt?

 

Diese Mail besagt nur: Entscheide Dich bitte, OB Du diesen Gast willst oder nicht. ENTSCHEIDEST Du nicht binnen 24 Stunden, wird Dein Kalender blockiert.

Dort steht NICHT: Lehnst Du diesen Gast ab, wird Dein Kalender blockiert.

 

Es gibt leider viele zu viele Gastgeber, die einfach nicht antworten. Um die Antwortrate nicht noch weiter zu drücken, weil viele weitere Anfragen für den Zeitraum eintrudeln könnten, wird der Kalender vorsorglich gesperrt.

 

Eigentlich ist das mehr Service, denn Sanktion ...

Annelie0
Level 10
Berlin, Germany

@Florian-and-Theresa0 Wenn das so gemeint ist wäre es ok. Dann ist es leider ziemlich uneindeutig formuliert. 😉

 

Dann bin ich beruhigt. Ich wollte hier auch nichts lostreten- ich war nur verunsichert und bin in den Regeln ( Kalender blockiert etc. ) nicht fündig geworden.

 

LG Annelie

Florian-and-Theresa0
Level 10
Mintraching, Germany

@Annelie0 Sorry, aber es ist eindeutig formuliert. Du hast es einfach falsch interpretiert, aber grammatikalisch und semantisch ist es eindeutig.

Es ist auch okay, ein Missverständnis einfach einzuräumen.

Unklar formuliert ist hingegen der Passus aus dem Hilfe-Center:

https://www.airbnb.de/help/article/28/what-do-i-do-after-i-receive-a-reservation-request

"Während eine Anfrage ausstehend ist, werden die Reisedaten automatisch in deinem Kalender blockiert, damit andere Gäste sie nicht anfragen können."

Eine unbeantwortete Anfrage ist ausstehend, ob dies nur für die 24-Stunden-Frist oder später gilt, wird hier nicht deutlich.

 

Annelie0
Level 10
Berlin, Germany

ah, dann ist das aber nicht ganz klar formuliert. Dann wäre das natürlich in Ordnung.

 

Florian-and-Theresa0
Level 10
Mintraching, Germany

@Annelie0 Doch. Das ist ganz klar formuliert:

"Die Anfrage von XXX verfällt um 18:48 CEST am 11. Okt. Wenn du die Anfrage nicht annimmst oder (!!!!!!!!!) ablehnst, bleiben der 4. Dez- 9. Dez blockiert."

Die Fragezeichen sind von mir. 

Bitte einfach nicht sofort in Panik verfallen, sondern erstmal lesen. Wir wollen ja auch immer, dass unsere Gäste unsere Hausregeln lesen. Also lesen wir doch einfach mal in Ruhe die Hausregeln von Airbnb. 

Und meckern können wir ja über die wichtigen Dinge. 😜

Ralf5
Level 10
Inzell, Germany

Hallo @Florian-and-Theresa0, @Annelie0, @Jörg8,

 

nun, nachdem ich den Satz ein zweites Mal lese, erkenne ich auch, dass dies die aútomatische Standardformulierung ist, um die Gastgeber daran zu erinnern, dass man innerhalb der 24 std. Frist annehmen oder ablehnen soll. Allerdings finde ich, dass die Formulierung etwas unglücklich ist und durch ein paar wenige Präpositionen wäre dies für alle verständlicher: Die Anfrage von XXX verfällt um 18:48 CEST am 11. Okt. Wenn du die Anfrage "bis zu Diesem Zeitpunkt" nicht annimmst oder ablehnst, "dann" bleiben der 4. Dez- 9. Dez blockiert.

Noch unmisverständlicher wäre: Die Anfrage von XXX verfällt um 18:48 CEST am 11. Okt. Wenn du die Anfrage bis zu Diesem Zeitpunkt weder animmst noch ablehnst, dann bleiben der 4. Dez- 9. Dez blockiert.

 

Sorry @Annelie0 wegen der Verwirrung, bitte halte Dich an @Florian-and-Theresa0's Antwort.

 

@Till-and-Jutta0, vielleicht gelten in Südafrika ja andere Regeln, nachdem bei Deinem Gastgeber dort der Kalender trotz Nichtbeantwortung immer noch frei ist  - oder der Gastgeber hat superschnell vorabbestätigt und dann wieder zurückgezogen ohne dass Du es mitbekommen hattest...

 

 

Angelina0
Level 10
FÜ, Germany

@Ralf5, ich finde den Satz eigentlich auch klar formuliert.

Bei @Till-and-Jutta0 ging es doch um eine Erkundigung, nicht um eine Buchungsanfrage!

[ FAQ ]
Jörg8
Level 10
Edingen-Neckarhausen, Germany

@Florian-and-Theresa0 es wäre prinziepielle mal zu klären wie es jetzt gehandhabt wird. Außer von Annelie habe ich auch von einem Bekannten gehört dass sein Kalender gesperrt wurde, als er innerhalb der 24 h Frist abgelehnt hat. Jetzt höre ich es innerhalb von 1 Woche zum zweiten mal. In der Hilfe steht immer noch drin dass man innerhalb der 24h Frist ablehnen kann ohne Sperre.

 

Was wir brauchen um Sachgerecht weiter zu diskutieren, ist ein screenshot der dies anzeigt. Ich hatte meine Eingabe extra nur auf das rating bezogen, weil ich mir mit der Sperre aufgrund einer Aussage nicht sicher war, halte den zweiten Ablehnungsbutton nach wie vor sinnvoll, vor allem mit dem Eintrag für den Gast in den Bewertungen.

 

Aber so schnell wie Airbnb aktuell die Modalitäten und Konditionen ändert, kann es auch sein, dass die Hilfedatei noch nicht angepasst ist.

Till-and-Jutta0
Host Advisory Board Member
Stuttgart, Germany

Ich bekomme es gerade aus Gästesicht mit: Hatte vorgestern in Kapstadt unverbindlich angefragt (Kontakt aufgenommen), innerhalb von 24 Stunden keine Reaktion, heute ist der Kalender immer noch frei. Also zumindest scheint das Verfallenlassen einer Erkundigung hier keine negative Auswirkung auf den Gastgeber gehabt zu haben.

[Unless stated otherwise, my comments are based on my personal Airbnb hosting and travelling experiences.]
Florian-and-Theresa0
Level 10
Mintraching, Germany

@Till-and-Jutta0 Bei einer Erkundigung verschwindet der Countdown übrigens, auch wenn man nur per Nachricht antwortet. Das hatten wir ja neulich auch schon mal diskutiert.

Andrea1
Level 10
Frankfurt, Germany

Och Leute... hier gilt mal wieder: wer Lesen kann, ist klar im Vorteil...

In dem Mail-Text, den @Annelie0 hier reingestellt hat, steht das, was seit drei Jahren (seit ich bei airbnb bin) drinsteht und was @Florian-and-Theresa0 hier nochmal freundlich erklärt hat. Der Text verändert sich auch durch einen Screenshot nicht, @Jörg8.

Logischerweise muss eine solche Mail VOR Ablauf der 24 Stunden rausgehen, damit man noch innerhalb der Frist reagieren kann...

Florian-and-Theresa0
Level 10
Mintraching, Germany

@Jörg8 Aber es ist doch so, wie es @Annelie0s Mail sagt: Wenn Du nicht binnen 24 Stunden annimmst ODER ablehnst, wird blockiert.

Sprich: Es geht nur darum, DASS Du Dich entscheidest, nicht WIE Du Dich entscheidest. 

Dass das Inserat temporär deaktiviert wird, wenn man dauernd, permanent und ständig ablehnt, ist wiederum ein anderes Kapitel. Aber nach meinem Wissensstand wird der Kalender nur blockiert, wenn NICHT innerhalb besagter 24 Stunden abgelehnt ODER angenommen wird, sprich die Antwortfrist verstreicht.

 

Welches rating meinst Du denn?

Durchstöbere die Artikel im Info-Center

Mach deine Unterkunft für Gäste bereit
Tipps von Gastgeber:innen auf Airbnb-Plus: So fügst du durchdachte Details hinzu
Unterstütze Gäste während ihres Aufenthalts