Antworten auf Fragen von Gastgeber:innen: das Sommer-Update von Airbnb

Online Community Manager
395 Aufrufe

404769105_0556.jpg

 

Aktualisiert am 19. Juni 2022

Wir möchten nur kurz mitteilen, dass die versprochenen Richtlinien für Inserat-Beschreibungen im Info-Center veröffentlicht wurden und hier nachzulesen sind.

 

Liebe Gastgeber:innen-Community, 

 

vor einem Monat haben wir euch das Airbnb 2022: Sommer-Update vorgestellt, mit einer neuen Art zu suchen, die rund um die Kategorien auf Airbnb entwickelt wurde. 

 

Seitdem haben wir Feedback von Tausenden von Gastgeber:innen eingeholt – über unser Community Center, die Gastgeber:innen-Clubs, per E-Mail und in Workshops mit dem Gastgeber:innen-Beirat und Community-Leader:innen. Wir danken euch für eure wertvollen Kommentare und Anregungen. 

 

Heute möchten wir euch ein Update zu einigen der wichtigen Rückmeldungen von euch geben. Weitere Updates werden folgen.

 

Mehr darüber erfahrt ihr hier

 

Bitte teilt uns auch weiterhin eure Ideen und euer Feedback mit, da es uns direkt bei der Weiterentwicklung unserer Plattform hilft.

 

Eure anhaltende Unterstützung, euer Feedback und eure konstruktiven Gedanken zu dieser und weiteren Neuerungen sind unglaublich hilfreich, und ich möchte euch gern ermutigen, euch hier weiterhin auszutauschen.

 

Viele Grüße

Juliane

 

___________________________


Hast du Fragen oder möchtest eine Diskussion starten? Hier kannst du gleich loslegen!

 

Beschriftungen (1)
16 Antworten

Betreff: Antworten auf Fragen von Gastgeber:innen: das Sommer-Update von Airbnb

in
Weilheim in Oberbayern, Germany
Level 10

Die Fensterbrüstung entspricht nicht unseren Vorschriften. Die arme Frau könnte leicht aus dem Fenster fallen und der/die Gastgeber:in wäre dafür verantwortlich.

Ein gutes Foto um zu zeigen wie vielfältig die Aspekte der Vermietung in den jeweiligen Ländern sein können und was alles nötig wäre um Gastgebern auch das Risiko nahe zu bringen das Vermietung mit sich bringt und Aufklärung zu leisten.

Bis jetzt wird darüber kaum geschrieben aber sobald man mit dem Vermieten Geld einnimmt trägt man die Verantwortung für die Objekte.

Es gibt sicher Länder in denen man selbst schuld ist wenn man aus dem Fenster kippt aber bei uns ist in diesem Fall der Gastgeber schuld ... auch wenn der Gast sturzbetrunken war.

 

Das wäre mal ein wichtiges Thema @Airbnb

Betreff: Antworten auf Fragen von Gastgeber:innen: das Sommer-Update von Airbnb

in
Stuttgart, Germany
Host Advisory Board Member

@Sabine-Ingrid0  schrieb:

... aber bei uns ist in diesem Fall der Gastgeber schuld ... auch wenn der Gast sturzbetrunken war.


Oder die Gastgeberin? 😜

Betreff: Antworten auf Fragen von Gastgeber:innen: das Sommer-Update von Airbnb

Online Community Manager

@Sabine-Ingrid0 

Ich habe das Bild jetzt zwar nicht ausgewählt, aber ich habe da eine geplagte Gastgeberin gesehen, die wieder in die Zukunft schauen mag. 😉 Das niedrige Fenstersims ist mir gar nicht aufgefallen. Da sieht man mal wieder, ohne "Ausbildung" wäre ich der schlimmste Gastgeber, den es geben könnte.

 

Aber ein sehr guter Punkt, gerade weil so viele Länder mit unterschiedlichsten Vorschriften und Gesetzen abgedeckt werden und in Deutschland ist ja (gefühlt) vieles mehr vorgeschrieben als in anderen Ländern.

 

Auch gut zu wissen, dass man selbst trunken, bei dir gut aufgehoben ist! 😁

 

___________________________


Hast du Fragen oder möchtest eine Diskussion starten? Hier kannst du gleich loslegen!

 

Betreff: Antworten auf Fragen von Gastgeber:innen: das Sommer-Update von Airbnb

in
Weilheim in Oberbayern, Germany
Level 10

@Juliane  😄 😄 zumindest kippt bei mir keiner aus dem Fenster.. und wenn, dann ists ja nicht tief 😄

 

Interessant was jeder in Bildern sieht...

 

Für mich war es ein weiblicher Gast die aus dem Fenester schaut und sich denkt .... was ist das denn für eine doofe Aussicht, gibts da irgendwo was zu essen ?

Betreff: Antworten auf Fragen von Gastgeber:innen: das Sommer-Update von Airbnb

in
Stuttgart, Germany
Host Advisory Board Member

Finde ich gut, dass nachgebessert wird. V.a. dass in den Suchergebnissen künftig wieder individuelle Inseratstitel möglich sein werden.

Betreff: Antworten auf Fragen von Gastgeber:innen: das Sommer-Update von Airbnb

in
Rösrath, Germany
Level 10

@Till-and-Jutta0 

A. im Titel steckte ein wenig "Persönlichkeit" drin (oder nicht).  In 8/2017 als ich mein Inserat aufbaute war der Titel erinnerlich auf 50 (Zwangsjacke) Zeichen begrenzt und schwer zu formulieren .

B. Die Orientierung über die Bewertungsanzahl ist fragwürdig: 1. je mehr Inserate desto mehr Bewertungen, 2. je länger hier bei AirBnB gemeldet desto mehr Bewertungen (auch wenn man nicht besser/billiger/netter ist). Differenziert der Gast  oder macht er sich Gedanken darüber ?

C. Kategorie 0 8 15 Wohnung FEHLT !!, was z.B. auf meine Unterkunft passen könnte. Ich habe kein Baumhaus, ich habe keinen Privatpool, keinen Blick auf den Kölner Dom .............................aber eine gemütliche gepflegte Unterkunft mit vielen Möglichkeiten zu einem erreichbaren Preis

Betreff: Antworten auf Fragen von Gastgeber:innen: das Sommer-Update von Airbnb

Online Community Manager

@Patricia741 

Da hast du Recht! Persönlichkeit steckt im Titel und wenn Gäste nicht finden können was sie wollen, dann besteht da womöglich eh schon keine Verbindung mit der Persönlichkeit des Inserats. Dazu hat man ja dann eigentlich auch die ganzen Kategorien und Beschreibungen und Fotos gibt es ja auch noch, wenn man weitere Informationen sucht.

Interessante Anmerkung wegen der Bewertungsanzahl. Wenn ich mir eine Unterkunft suchen würde, dann wäre das eher weniger entscheidend und wenn dann erst wenn man einpaar in die engere Auswahl geschlossen hat. Mal schauen, wie sich das genau entwickelt mit den kommenden Änderungen.

 

Eine 08/15 Kategorie wäre schon nützlich, und unterhaltsam. Ich denke aber auch, wer wirklich nur nach einer schönen Unterkunft sucht, lässt das ganze Kategoriengedöns erst einmal aus und schaut dann vor allem nach der Lage oder Preis und ähnlichem. Es braucht ja nicht jeder ein Zimmer mit Aussicht und Blubberbad vor der Tür.

Danke für dein Feedback, Patricia! 😊

 

___________________________


Hast du Fragen oder möchtest eine Diskussion starten? Hier kannst du gleich loslegen!

 

Betreff: Antworten auf Fragen von Gastgeber:innen: das Sommer-Update von Airbnb

in
Rösrath, Germany
Level 10

@Sabine-Ingrid0    für Erwachsene nicht : das Risiko nahe zu bringen das Vermietung mit sich bringt und Aufklärung zu leisten.....

aber für Kinder durch die Information / Kooperation mit world safe kids :)).....welche man weder als Gastgeber noch als Gastgeber auf privaten Feten erreich kann ....

sinnvoll ist hier nur die Zusatzversicherung, welche Ute mit Haus- und Grund erwähnte (siehe alten Post).

Betreff: Antworten auf Fragen von Gastgeber:innen: das Sommer-Update von Airbnb

in
Weilheim in Oberbayern, Germany
Level 10

Ich verstehe nicht was du meinst @Patricia741 

 

Eine Versicherung befreit ja nicht von den Bauvorschriften und zahlt bei Fahrlässigkeit i.d.R nicht.. welchen Sinn hat sie dann ?

Betreff: Antworten auf Fragen von Gastgeber:innen: das Sommer-Update von Airbnb

in
Rösrath, Germany
Level 10

@Sabine-Ingrid0    Bauvorschriften sind nicht nur für Gäste sondern auch zum Eigenschutz "erlassen/verordnet". Bauvorschriften sind auf dieser Welt auch sicherlich unterschiedlich d.h. es besteht nicht überall DIN.

Sinn und Unsinn von  Abschlüssen von Versicherungen ist wohl eine persönliche Entscheidung sowie für die Vermietung . NO RISK NO FUN

Betreff: Antworten auf Fragen von Gastgeber:innen: das Sommer-Update von Airbnb

in
Stuttgart, Germany
Host Advisory Board Member

@Ralf5 Ich antworte mal hier, auf deinen Kommentar

 

Meines Wissens wurden nur solche Inseratstitel überschreiben, die entweder zu lang (mehrere Zeilen) waren oder mit Emojis aufgepeppt wurden.

Jedenfalls wurden meine Inseratstitel nicht überschrieben und sind seit Jahren gleich geblieben.

 

Nicht die Titel im Inserat selber werden überschrieben. Die sehen nach wie vor gleich aus, sobald man das Inserat aufruft.

Aber die Titel in den Suchergebnislisten. Da stehen (derzeit - aber das soll sich ja ändern) nur Einheitstitel, wie z.B. 

 

KartensucheKartensuche

 

Dafür werden dort jetzt private von gewerblichen Angeboten unterschieden.

 

 

 

Betreff: Antworten auf Fragen von Gastgeber:innen: das Sommer-Update von Airbnb

in
Kempen, Germany
Level 10

@Till-and-Jutta0 

"Aber die Titel in den Suchergebnislisten. Da stehen (derzeit - aber das soll sich ja ändern) nur Einheitstitel, wie z.B."

 

Ich frage mich nur, wer sich das bei Airbnb ausdenkt? Da werden Beschlüsse gefasst, umgesetzt, die Monate später wieder geändert werden. Haben die kein Konzept mehr? Wird da nichts mehr durchdacht? Sieht nach Beschäftigungstherapie aus.

Betreff: Antworten auf Fragen von Gastgeber:innen: das Sommer-Update von Airbnb

in
Inzell, Germany
Level 10

@Till-and-Jutta0 ,

 

nun habe ich doch in dem falschen Thread geantwortet, sorry, hatte es zu spät gesehen. Vielleicht kann @Juliane ja aus dem Thread "Männer als Gäste" die entsprechenden hier her verschieben.

 

Woher weiß Airbnb eigentlich wer gewerblicher Vermieter und wer privater Vermieter ist?. Ich werde in den Ergebnislisten als gewerblicher Vermieter gelistet, obwohl ich beim Finanzamt meine Einkünfte als private Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung versteuere, ich selbst sehe mich ebenfalls als privater Vermieter, da ich auch kein Gewerbe angemeldet habe. 

 

Da soll noch einer durchblicken...

Betreff: Antworten auf Fragen von Gastgeber:innen: das Sommer-Update von Airbnb

in
Stuttgart, Germany
Host Advisory Board Member

@Ralf5  schrieb:

... Woher weiß Airbnb eigentlich wer gewerblicher Vermieter und wer privater Vermieter ist? ...


Gute Frage. Der Begriff der Gewerblichkeit selber kann es nicht sein, denn der ist ja schon in Deutschland unterschiedlich definiert, je nachdem ob man von Steuern, Gewerbeaufsicht, Bauaufsicht oder Wohnraumzweckentfremdung spricht. Und international sind die Unterschiede nochmals größer. Ich meine, im Englischen ist da auch von Professional vs. Private die Rede.

 

Ich hab in Gesprächen mit Kolleg*innen aufgeschnappt (hab aber keinen Beleg dafür), dass es darum geht, ob man seinen Hauptverdienst daraus bezieht (die Bezeichnung in den Suchergebnislisten heißt ja dann auch Vermieter*in, oder das nur nebenher geschieht (da steht dann auch Gastgeber*in). Angeblich soll die Grenze bei 6 Einheiten sein – was bei dir aber schon mal nicht sein kann. Da muss es also noch andere Kriterien geben.

Beteilige dich an dieser Unterhaltung