Update zum Thema Grundausstattung: Gastgeber haben die Wahl

Airbnb
Official Account

Update zum Thema Grundausstattung: Gastgeber haben die Wahl

Essential Amenities.jpg

 

Vor Kurzem hatten wir angekündigt, dass Gastgeber in Zukunft eine bestimmte Ausstattung in ihrer Unterkunft bereithalten müssen, die wir für einen angenehmen Aufenthalt als grundlegend ansehen.

Seither wurde uns zurückgemeldet, dass die Neuerungen es manchen von euch schwer machen, weiterhin gute Gastgeber zu sein. Deshalb liegt die Entscheidung ab jetzt bei dir.

Du kannst selbst entscheiden, ob du die Grundausstattung in deiner Unterkunft anbieten wirst. Trotzdem möchten wir es Gastgebern sehr ans Herz legen, sie zur Verfügung zu stellen. Gäste kommen aus aller Welt und wir wissen von vielen, dass diese Art der Grundausstattung das Mindeste ist, was sie in einer Unterkunft erwarten.

Die fünf Bestandteile der Grundausstattung sind:

Toilettenpapier
Seife (für Hände und Körper)
1 Handtuch pro Gast
1 Kopfkissen pro Gast
Bettwäsche für jedes Gästebett

Wir arbeiten im Moment noch daran, wie man Gäste am besten über die Ausstattung in einer Unterkunft informieren kann, damit sie angemessene Erwartungen haben.

Bitte wähle die Option „Grundausstattung“ nur dann aus, wenn du diese fünf Ausstattungsmerkmale wirklich in deiner Unterkunft anbietest. Wenn du das Vertrauen deiner Gäste gewinnen und ein erfolgreicher Gastgeber sein möchtest, ist es super wichtig, dass dein Inserat so akkurat wie möglich ist.

Inserate, die die Option „Grundausstattung“ ausgewählt haben, ohne sie tatsächlich anzubieten, können mit Strafen bis hin zur Löschung belegt werden.

 

Wenn du mehr zum Thema Grundausstattung wissen möchtest, lies dir diesen Artikel in unserem Hilfe-Center durch.

 

Danke, dass du Teil der Airbnb-Community bist und Gästen tolle Aufenthalte ermöglichst!

54 Antworten 54
Johannes110
Level 1
Bad Vöslau, Austria

Der Punkt Grundausstattung betrifft mich nicht, weil meine Ausstattung weit über dem Level

der verlangt wird liegt.

Martin746
Level 1
Feldkirchen an der Donau, Austria

Bei uns ist niemand vor Ort. Alles müssen die Gäste selber machen, nicht nur die Endreinigung, auch die Bettwäsche, da diese niemand waschen könnte, bis hin zu Rasen mähen oder Schnee schaufeln. Wir möchten nur Gäste die sich damit anfreunden können, manche nehmen das in Kauf, wegen der ruhigen Lage und weil sie wissen, dass kein Vermieter vor der Tür steht. Andere wollen das nicht und 8ch bin froh, wenn diese rechtzeitig sich gegen unsere Unterkunft entscheiden. Denn die Mieter die dann noch kommen, halten es für ein Paradies. Auf airbnb war das bisher schwer zu transportieren, deshalb auch die mittelmäßige Bewertung. Alle die uns auf unserer eigenen Webseite finden können wir ganz leicht so informieren, dass wir dort nur zufriedene Gäste haben.

Jelicic0
Level 2
Split-Dalmatia County, Croatia

Grundaustatung ist bei uns viel mehr...

3 Kopfküssen auf anfrage auch anatomische ....nicht 2 Handtücher pro Person ,15 Stück in Bad und ..und ..das kommt sehr gut bei unsere gäste ,selbst Sache für Strand sind da :Külbox mit Strandtücher und Strand matte ...Leute kommen mit flugzeug ,Sie können nicht viel mitnehmen ...es ist sehr gern gesehen...wir haben selbst uns in Gast Rolle eingesetz und gefragt was hätte wir wie Gast gern alles da ...und so haben wir gemacht und hatt sich ausgezahlt und unsere Gäste sind sehr zufrieden ..:)  

Dimitri0
Former Community Manager
Former Community Manager
London, United Kingdom

Jelicic, vielen Dank für deine Antwort und deinen Input. 

                             
Neu in der Community? Stell dich hier vor. Siehe auch Community Hilfe! Richtlinien & Infos findest du in Neuigkeiten.

Elke82
Level 1
Dreieich, Germany

Ich habe nicht sofort nach dem Muss der Bereitstellung der Grundausstattung (Seife, Shampoo, Duschgel - und: Conditioner (!?!) in drei meiner Apartments reagiert und sofort eine negative Bewertung erhalten, weil diese Dinge nicht vorhanden waren. So bin ich durchaus ein Befürworter, dass jeder für sich selbst entscheidet, was er für seine Gäste bereitstellt, und was nicht. Ich war von dieser Bevormundung nicht sonderlich begeistert. Dass ein Kissen und ein Handtuch vorhanden sind, ist ja nun wirklich kein Thema, über das man hier diskutieren muss, oder?

 

Ich mutiere zur Waschfrau, wenn ich für unsere drei Objekte bis zu 15 Mal Bettwäsche und 15 Duschtücher durch meine Waschmaschine jagen muss- wo soll ich das in kurzer Zeit trocknen?! „Nebenbei“ gehe ich in Vollzeit arbeiten. 

Auf Anfrage helfe ich gern, aber für 3 ÜN als Kurzurlaub kann jeder seine Bettwäsche mitbringen. Das mache ich bei Besuch von Verwandten auch so. 

Und Shampoo führt jeder seine Sorte mit. 

Ich bin froh, das dieser Zwang entfällt! 

Ursula128
Level 4
Switzerland

Für mich ist die Grundausstattung ein Muss. Wenn die Gäste dann noch die Ausstattung im Küchenschrank sehen ist das oh und ah gross. Dort hat es nebst Geschirr und Besteck und Pfannen: Salz, Zucker, Mehl, Maggi,Pfeffer, Aromat, Kaffee, div. Tees, Essig und Öl. Alles wird regelmässig kontrolliert und ausgetauscht. Wenn dann noch Spaghetti und eine Tomatensauce vorhanden ist, sind die Gäste glücklich und zufrieden.

Barry115
Level 2
Leipzig, Germany

Was mich stört ist die Tatsache, dass ich die Kosten für die Endreinigung nicht an der Anzahl der Gäste anpassen kann. Ein Gast zahlt derzeit den gleichen Preis als wenn 4 Personen kommen. Da sollte unbedingt nachgebessert werden.

 

Die Idee, für Extradienstleistungen extra zu zahlen, finde ich gut. Wer möchte, kann es zubuchen. Gerade Flughafentransfer oder Frühstück wäre so eine Sache.

Stephanie630
Level 3
Worms-Herrnsheim, Germany

Ich habe eine 2 Zimmerwohnung mit vier Schlafplätzen im Haus. Hier ist Grundausstattung kein Problem. Aber unsere 1000 km entfernte Ferienwohnung ist weit weg und klein, entweder sind wir selbst da oder sie ist vermietet und Bettwäsche und Handtücher kann ich dann auch nicht waschen, ich bin ja weit weg.e

Ehrlich gesagt war ich- als Neuling - erstaunt, das die fehlende Grundausstattung kritisiert wurde. Wenn ich nicht da bin, geht das halt nicht. Wenn ich eine Reinigungskraft beauftrage ( Mal ganz abgesehen davon, das man dort keine findet) muss ich das auf den Preis draufrechnen, und es ist keine private Vermietung mehr. Darum finde ich die neuen Regeln besser. Leider hatte ich schon 2x Gäste, die mir das Häuschen verdreckt haben und den Fernseher haben sie auch kaputt gemacht. Bin etwa alle zwei Wochen dort zur Kontrolle

Ottilie-E-0
Level 2
Teising, Germany

Die Grundausstattung ist für mich kein Thema, da ich deutlich mehr biete, vor Ort bin und reagieren kann. Ich habe drei Zimmer mit 7 Plätzen, es läßt sich für mich gut machen. Die Idee einer Wiener Kollegin, bei der ich selbst im September nächtigen werde, brachte mich auf eine gute Idee, die ich gleich umgesetzt habe und die sehr hilfreich ist. Ich fordere meine Gäste im Info-Schreiben auf, die Duschkabine aus Glas und das Umfeld des Waschbeckens nach dem Benutzen, mit dem zur Verfügung gestellten Gummilippenabstreifen und Microfasertuch vom Wasser zu befreien. Das erspart mir absolut das Entkalken, mit agressiven Mitteln. Seit vier Wochen steht das in meinem Schreiben und wird von allen befolgt. Bin ganz erstaunt.

Dimitri0
Former Community Manager
Former Community Manager
London, United Kingdom

Danke dir für den Tipp Ottilie. 🙂

                             
Neu in der Community? Stell dich hier vor. Siehe auch Community Hilfe! Richtlinien & Infos findest du in Neuigkeiten.

Sven76
Level 1

Shampoo wird nicht genutzt. Handtücher konnten fast entsorgt werden da sie zum putzen verwendet werden anstatt des bereitgestellten Staubsauger und Eimer mit Wischlappen.  

Die Gäste bekommen viele Annehmlichkeiten. Ich denke eine gewisse Ausstattung muss sein. Aber viele Gäste honorieren es nicht bei Airbnb. 

Vermiete auch über andere Portale und habe mehr Buchungen trotz weniger inclusiver Leistungen.  Der Zwang entweder alle Grundausstattungen oder eben gar nicht ist so nicht gut. 

Bei 3 Tagen Aufenthalt wird alles genutzt. Jede Decke Handtücher etc. Da ist z. T. Der Preis nicht ok. 

K-J-0
Level 1
Hanover, Germany

Heutzutage ist es, gerade an der Ostsee, normal dass Bettwäsche & Handtücher in Ferienwohnungen nur gegen Aufpreis bereitgestellt werden. 
Da wir nicht vor Ort sind und die Schlüsselübergabe & Endreinigung an Dienstleister abgegeben haben, ist es uns nicht möglich Handtücher und Bettwäsche zur Verfügung zu stellen.
Handseife, Toilettenpapier & Kopfkissen sind allerdings meines Erachtens normal, dass diese zur Verfügung stehen.
Finde es daher etwas unglücklich, dass diese Dinge mit Handtüchern und Bettwäsche zusammen zur Grundausstattung gehören.

Hans20
Level 3
Sissach, Switzerland

Den Sinn des Bereitstellens von Seife verstehe ich nicht. Zunächst einmal hat es einen Seifenspender. Das ist viel sparsamer und ökologischer als Seifenstücke. Falls sie zurückgelassen werden, ist es Abfall, falls mitgenommen, sind sie eben verwendbare Seife. Die Gäste stellen meistens ihre Duschseifeflaschen auf den Badwannenrand. Chinesen würden auch Shampoo verlangen, habe ich gelesen. Dafür gibt es Kleinbeutel, sind aber nicht leicht zu kaufen.

Ingrid200
Level 2
Munich, Germany

Für mich ist eine gute Grundausstattung selbstverständlich, damit hatte ich nie ein Problem und lege auf die Handtücher auch noch eine kleine Süßigkeit drauf. Eine Flasche Wasser für die Nacht wird dankbar angenommen.

Monika192
Level 2
Oberschweinbach, Germany

Hallo,

wenn ich etwas vermiete, so sollte es eine absolute Selbstverständlichkeit sein, dass

Bettwäsche

Bettdecken, Kopfkissen, Toilettenpapier

Handtücher (MINDESTENS 1 pro Gast)

vorhanden sind.

Weiters wie Seife, Lotion, Gewürze etc. finde ich ist nicht so wichtig.

Ich selbst biete wesentlich mehtr an.

 

Ich finde es auch ein UNDING, wenn ich über airbnb (was ja heißt bed and breakfast!!!!) KEIN Frühstück anbiete.

Dann habe ich hier auf dieser Plattform nichts zu suchen.

WENN jemand vermeitet, so muss er wissen, das damit auch etwas arbeit verbunden ist.

Bequem kann man es sich machen, ja.

 

Aber es gibt vielleicht auch Leute die mit 4 Wänden und Dach überm Kopf einverstanden sind, die auch noch ihre Isomatte und Schlafsack mitbringen.........

 

Monika192
Level 2
Oberschweinbach, Germany

In der Plattform könnte noch eine Rubrik entstehen was gegen Aufpreis zu haben ist, so z. B. Abholung am Flughafen / Bahnhof, vorab besorgte Lebensmnittel etc...

 

Grundausstattung sollte ein MUSS sein.

Karin34
Level 2
Perchtoldsdorf, AT

Ich liebe Airbnb und bin seit Jahren begeisterter Gast und Gastgeber aber ich finde es sehr schade, dass es zunehmend den "privaten Charakter" verliert. Immer öfter erwarten Gäste einen Hotelservice, sind aber nicht bereit den entsprechenden Preis zu bezahlen.

Ich biete seit Anbeginn die Grundausstattung und mehr, zu einem Gesamtpreis, der gerade noch meine Selbstkosten deckt. Wenn ich dann ungeachtet meiner Bemühungen und zusätzlichen Leistungen wegen lächerlichen Kleinigkeiten abgewertet werde, ärgere ich mich richtig.

Ich biete außerdem günstige Langzeitaufenthalte an und für mich ist nicht geklärt, für wieviele Tage eine Grundausstattung vorzusehen ist.

Auch rechtlich und steuerlich kann ein zusätzlicher Service problematisch werden, denn man gilt dann vielleicht nicht mehr als Privatanbieter und hat andere Auflagen.

Ich frage mich, ob das ursprüngliche Angebot der Airbnb Gründer auf ihrer Plattform heute noch konkurrenzfähig wäre 😉

 

Sigrun0
Level 2
Heiligenstedtenerkamp, Germany

In unserem Gästeappartement legen wir sehr Wert darauf, dass sich die Gäste wohlfühlen - dazu gehört nach meinem Verständnis ein Bad mit allem, was ein Gast benötigt -Handtücher, Badetücher, Badematte, Dusch- und Cremegel, Seife, Föhn etc. Wir haben eine volleingerichtete Gästeküche, da gehört nach m. V. auch Salz, Zucker, Kaffee, Tee - versch. Sorten- Gewürze, Öl u. Balsamicoessig rein. Ist für mich auch praktischer, dann brauchen die Gäste nichts selbst zu kaufen und ich mich hinterher nicht mit den Resten der Salz-Zucker-Öl- und Essigpackungen herumzuschlagen. Unsere Gäste wohnen in unserem Haus und können sich jederzeit an uns wenden, wenn ein Topf oder eine Auflaufform fehlen. 
Ich bin allerdings verwundert, wenn Gastgeber darüber sprechen, dass sie viele Appartements, Ferienwohnungen in 1000 km Entfernung etc. vermieten - oder garnicht erst mit den Gästen persönlich in Kontakt treten. Das entspricht nach meinem Verständnis nicht dem Geist von AIRBNB, solche Gastgeber gehören m.E. auf andere kommerzielle Plattformen. AIRBNB ist aus dem Gedanken entstanden, dass ich einem Gast ein Zimmer / Bett etc. in meiner Wohnung anbiete und nicht meine Hotelkette oder Ferienanlage darüber vermarkte. Wenn ich mich in diese Liga begebe, dann muss ich meinen Standart auch mit den großen Hotelketten vergleichen. 

Dimitri0
Former Community Manager
Former Community Manager
London, United Kingdom

Auch dir @Sigrun0 vielen Dank für deinen Beitrag.

                             
Neu in der Community? Stell dich hier vor. Siehe auch Community Hilfe! Richtlinien & Infos findest du in Neuigkeiten.

Durchstöbere die Artikel im Info-Center

Mach deine Unterkunft für Gäste bereit
Tipps von Gastgeber:innen auf Airbnb-Plus: So fügst du durchdachte Details hinzu
Unterstütze Gäste während ihres Aufenthalts