Umsatzsteuerpflichtige Vermietung - Wo angeben?

Sandra6115
Level 2
Müllheim, Germany

Umsatzsteuerpflichtige Vermietung - Wo angeben?

Hallo zusammen,

 

ich muss Umsatzsteuerpflichtig Vermieten, nun war meine Frage rechne ich die USt selbst aus oder kann ich diese schon in den Preis inkludieren über Airbnb?  Meine USt ID habe ich hinterlegt, war das korrekt?  D.h. ja das ich von den Servicegebühren selbstständig Ust 19% abführe und gleichzeitig Vorsteuer ziehen kann. Aber wie läuft das nun ab mit der Vermietung?  

Liebe Grüße und vielen Dank

5 Antworten 5
Ralf243
Level 9
Cologne, Germany

Wie meinst du das mit selbst ausrechnen oder inkludieren? Irgendwie ist ja beides der Fall: Im Endpreis muss die MwSt. bereits drin sein.

Ich trage bei mir in der Buchhaltungssoftware das ein, was der Gast zahlt für die Überachtung zahlt (also exkl. der Gebühren, die er an Airbnb zahlt, sofern das der Fall ist), mit dem Steuerschlüssel 7%. Dann trage ich das ein, was Airbnb abzieht (an Gebühren), mit dem Steuerschlüssel für 19%. Die Differenz ist das, was Airbnb auf mein Konto überweist.

Die Software listet dann in der Umsatzsteuervoranmeldung den abzuführenden Beitrag auf, den abziehbaren Beitrag und die Differenz, die später das Finanzamt abbucht.

 

Du kannst bei Airbnb die Steuer hinterlegen. Dann wird die aufgeschlagen. Das halte ich für sinnvoll, da auf Steuern keine Airbnb-Gebühren anfallen! (Spart ca. 1%)

Sandra6115
Level 2
Müllheim, Germany

vielen Dank für deine freundliche Antwort. Könntest du mir einen Tipp geben, mit welcher Software du arbeitest? Dann suche ich mal wo und wie ich das eintragen kann. Ich hatte sonst nämlich vor meinen Preis (65€) zu verlangen und davon dann die Umsatzsteuer abzuziehen. Aber ich kann es natürlich auch separat verlangen, indem ich es hier in das System eintrage. Ich hatte die Seite schon mal offen, aber finde sie derzeit nicht mehr. 

Ralf243
Level 9
Cologne, Germany

@Sandra6115 Sorry, das hatte ich ganz übersehen.

Ich nutze die Software Agenda. Das hat aber historische Gründe und eigentlich ist die für eine Einzelperson viel zu teuer. Mein ehemaliger Steuerberater hat die genutzt und ich wollte alles 1:1 übernehmen.

Für die Jahrssteuererklärung nutze ich Aldi Steuer, da Agenda hier nochmal eine extra-Lizenz haben will. Aldi Steuer ist von der Firma Buhl, die mit ihren WISO-Produkten auch die ganze Palette abdeckt.

 

Zur zweiten Frage: Die Umsatzsteuer kannst du pro Inserat festlegen. Erst in der Übersicht auf diese drei Punkte klicken (oben rechts im Screenshot) und auf der nächsten Seite kannst du die Steuern angeben. Das wirkt  sich soweit ich sehe in Deutschland nur auf die Airbnb-Gebühren aus. In anderen Ländern wird dort scheinbar auch Steuer direkt an den Staat abgeführt.Bildschirmfoto_2023-11-30_09-59-40.pngBildschirmfoto_2023-11-30_09-59-15.png

@Ralf243 

Danke für deine anschauliche Hilfe! Das ist sicherlich auch hilfreich für andere Suchende, gerade mit Hilfe von Screenshots. 👍

 

So sollte @Sandra6115 (fast) nichts mehr im Wege stehen! (Hoffe ich...) 😉

-----

 

Bitte beachtet die Richtlinien der Community

Sandra6115
Level 2
Müllheim, Germany

 Ich finde nur das aber das ist doch die falsche Eintragung wenn ich da 7% reinmachen oder ? 

IMG_1561.png

Durchstöbere die Artikel im Info-Center

Mach deine Unterkunft für Gäste bereit
Tipps von Gastgeber:innen auf Airbnb-Plus: So fügst du durchdachte Details hinzu
Unterstütze Gäste während ihres Aufenthalts