Heizkosten

Heizkosten

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

nachdem wir uns schon einigemale über die Stromkosten unterhalten haben (u.a. Aufladen von e-Autos/Rädern/Roller, Elektroheizungen etc.), wird es höchste Zeit auch mal über die explodierenden Heizkosten bei Gas und Öl zu reden....

Eine Einpreisung ist m.E. unumgänglich und wer das versäumt zahlt womöglich beim Vermieten auch noch drauf.... was denkt Ihr ? 

Wie bringt man es seinen Gästen schonend bei wenn sie noch die vorherigen Preise kennen ?

Wer zuerst erhöht verliert ? und wer zuletzt erhöht verliert erst recht ?

Welche Strategien habt Ihr um Heizkosten zu sparen ? usw usw

 

SabineIngrid0_0-1646728102645.png

 

277 Antworten 277
Till-and-Jutta0
Host Advisory Board Member
Stuttgart, Germany

Viele unserer Vorschläge finden sich im neuen Airbnb-Ratgeber wieder. Ich bin froh, dass wir seit jeher z.B. auf Fenstersensoren in Kombination mit smarten Heizungsthermostaten gesetzt haben. Bei SmartHome es jetzt einen solchen Boom zu geben, dass manche Komponenten entweder ausverkauft oder nur noch zu hohen Preisen erhältlich sind.

 

Was ich noch vermisse, ist eine klare Handlungsanleitung zur verbrauchsabhängigen Weiterberechnung von Energiekosten.

[Unless stated otherwise, my comments are based on my personal Airbnb hosting and travelling experiences.]

Da es ja weiter oben eine Diskussion gab ob die Preissteigerungen für Heizkosten in der Vermietung tatsächlich relevant sind oder ob alles nur Panikmache ist, hier noch abschließend zu diesem Thema ein Vergleich der Kosten für Energieträger zum Vorkrisenniveau (angenommen wird ein durchschnittlicher Verbrauch von 18000 kwh Wärmeenergie pro Jahr).

 

Firefox_Screenshot_2022-12-10T10-07-10.680Z.png

Statista ist eine deutsche Online-Plattform für Statistik, die Daten von Markt- und Meinungsforschungsinstitutionen sowie aus Wirtschaft und amtlicher Statistik auf Deutsch, Englisch, Spanisch und Französisch zugänglich macht.

Bei den Strompreisen sind wir ja ab 1.1.23 bei rund 50c/kwh , was eine Stromrechnung von 9000€ (anstatt von 5760) ergeben würde.

 

Also nochmal liebe Koleginnen und Kollegen... passt auf Euch auf und ein hoffentlich besseres neues Jahr !

 

Heike49
Level 2
Wirft, Germany

Heute erhielt ich den "Ratgeber mit Tipps zum Energiesparen". Es steht gar nichts Neues darin, diese Tipps kannte ich bereits vor 30 Jahren, aber möglicherweise muß man diese immer wieder wiederholen, damit sie im Gedächtnis bleiben.

Ärgerlich finde ich aber jene Tipps, deren Auswirkungen die Gäste betreffen, wie z. Bsp.: jedes Grad mehr für das Brauchwasser bedeutet soundsoviel % mehr Verbrauch. In den Wohnungen, wo die Gästedie Teperatur selber einstellen können, finde ich in 90% der Fälle den Regler auf der höchsten Temperatur. Dort, wo das Brauchwasser von der Heizung mitaufgewärmt wird, stelle ich so ein, wie ich es frü mich selber als passend erachte. Es gibt dann im Nachgang bei den Bewertungen regelmäßig Beschwerden darüber, dass das Duschwasser nur lauwarm gewesen sei. Selber sagen die Gäste mir das nicht, sondern auf Anfrage immer, es sei alles in Ordnung gewesen. Auch die Zimmertemperatur ist ihnen mit 20 Grad in den Wohnräumen und 22 Grad im Bad zu gering.

Ich meine, dass airbnb besser die Gäste darüber unterrichten sollte, dass sie während ihres Aufenthaltes möglichst sparsam mit Energie umgehen sollten, aber mindestens so sparsam, wie sie es zuhause tun. Ansonsten nützt der Ratgeber zum Energiesparen gar nichts.

Gerlinde0
Level 10
Kempen, Germany

@Heike49 

Meine Erfahrungen sind ähnlich, die meisten Gäste sind nicht ehrlich, sagen „alles in Ordnung“ und bei der Bewertung wird so richtig kritisiert. Das ist nicht nur auf dieser Plattform hier so. Solche Gäste brauchen bei mir nicht mehr anzuklopfen, denen halte ich direkt den Spiegel vor.

 

Ich hatte im Oktober bereits den Eindruck, je mehr die Gäste zuhause sparen müssen, um so mehr verbrauchen sie als Gast, da kann man ja mal richtig schön ein warmes Vollbad nehmen, das bezahlt ja der Gastgeber. Nie vorher hatten Gäste bei mir ein Vollbad genommen, nur geduscht, aber in der Energiekrise.

Heike49
Level 2
Wirft, Germany

ja, genauso verlief es auch bei mir. Kaum waren die Gäste eingezogen, so lief unaufhörlich das Warmwasser. Ich entfernte dann den Abflußschließer an der Badewanne, um das Baden zu unterbinden. die Gäste waren schlauer und fanden gleich heraus, dass der Stopfen vom Spülbecken auch paßte. Also entfernte ich den ebenfalls und stellte eine Spülschüssel auf. Es half aber nichts, sie machten es dann so, dass sie ein kleines Handtuch in den Abfluß stopften und trotzdem badeten, obgleich ich gebeten hatte, dies nicht zu tun. Natürlich sind nicht alle Gäste so, aber es sind zu viel, die doch so sind. Je teurer die Zeiten werden, umso mehr verlangen sie.

Es ist schwierig, sie darauf anzusprechen, da man gleich wieder eine Rachebewertung erwarten muß und airbnb dann mich anschreibt, ich habe n icht die erwartungen der Kunden erfüllt. dass die Gäste nicht meine Erwartungen erfüllen, das interessiert anscheinend nicht.

Till-and-Jutta0
Host Advisory Board Member
Stuttgart, Germany

@Heike49 Deine Gäste haben ein Erlebniswochenende ohne Sparen gebucht: https://youtu.be/WlOT5XKncQE ?

[Unless stated otherwise, my comments are based on my personal Airbnb hosting and travelling experiences.]
Heike49
Level 2
Wirft, Germany

😅   Herrlich!

Dazu noch das Ergebnis einer Umfrage

Firefox_Screenshot_2022-12-10T11-29-32.429Z.png

Till-and-Jutta0
Host Advisory Board Member
Stuttgart, Germany

Die Temperaturen sinken, und Obi macht Rekordumsätze mit elektrischen Heizgeräten.

 

Gestern Mittag flackerte bei uns erstmals das Licht, und Baden-Württemberg musste für teuer Geld Strom aus der Schweiz zukaufen.

 

Warn-App StromWarn-App Strom

 

Heutiger geplanter Lastabwurf bei meiner Kollegin in Stellenbosch:

 

LoadsheddingLoadshedding

 

Das gibt ne Zoom-Sitzung bei Kerzenschein - falls das Internet geht.

[Unless stated otherwise, my comments are based on my personal Airbnb hosting and travelling experiences.]
Layal2
Level 2
Hamburg, Germany

Hallo! Ich habe eine ähnliche Frage eben auch gestellt und wurde netterweise auf diese Thread aufmerksam gemacht. Nur leider weiß ich nach dem durchlesen nicht wie ihr das jetzt handhabt mit den Gösten. 
mich habe auch ein Thermostat den ich Fernsteuern und sperren kann. 
aber wenn es den Gästen zu kalt ist, muss ich den hochstellen. 
Meine Frage ist, könnte man es so machen wie in Dönemark. Man lässt die Gäste den Zählerstand bei Anreise und und Abreise notieren und verrechnet es dann im Nachhinein. So bleibe ich wenigstens nicht auf den Kisten sitzen. Denn die pro Nacht Preise zu erhöhen pauschal wäre noch die andere Option. 
danke für eure Ideen! Layal

Gerlinde0
Level 10
Kempen, Germany

@Layal2 

Das Problem auf Airbnb ist, Du musst im Inserat den Gesamtpreis ausweisen, mehr muss der Gast nicht zahlen.

 

Layal2
Level 2
Hamburg, Germany

Ja das ist die Hürde. Ich dachte es gäbe da eine andere Möglichkeit dies zu umgehen und als Zusatzleistung einzutragen. 

Veronica-and-Richard0
Level 10
Lebach, Germany

Heizschaltplaene

 

Wenn kein Gast da ist, braucht der Raum weniger geheizt werden und
Verbraucher, die im Standby-Modus sind, koennen durch
Stromschaltaktoren,, z. B. vor Steckdosenleisten angebrach) die
Verbraucher auch ganz ausschalten.

 

Oder die Ausschaltung erfolgt immer beim Checkout automatisch,
was auch verhindert, dass ein versehentlich nicht ausgeschalteter Teekocher, ... Schaeden verhindern kann.

 

Die automatische Ausschaltung erfolgt, indem die Hausautomatisierung
den AIrbnb-Kalender abfragt und dort die Zimmerbelegung inspiziert.

 

Bei gemeinsam genutzten Raeumen wie z. B. Bad geht das natuerlich nicht.

Veronica-and-Richard0
Level 10
Lebach, Germany

Bewegungsmelder steuern die Heizungen

 

Wir steuern ja schon viele Jahre unsere Heizkoerper ueber die
Hausautomatisierung, die Solltemperaturplaene (30 minutengenau)
fuer alle Zimmer enthaelt und aber auch bei offenem Fenster die
Solltemperatur auf 10 Grad, also praktisch aus stellt.


Manuelles Einstellen ist gar nicht mehr moeglich.
Was Kosten spart und noch dazu Gaeste anregt.


Zur Steuerung ist es notwendig, dass die Hausautomatisierung weiss,
wie warm das Zimmer ist, also ueblicherweise mit Wand-Thermostaten.

In unserem neuen Zuhause im Saarland sind mehr Zimmer und also auch mehr neue Thermostate notwendig.

 

Ich habe mir ueberlegt, wenn die Steuerung der Heizungen schon
automatisch erfolgt, koennte man die teuren Thermostate durch
guestigere Temperaturmesser ersetzen und habe dazu nun
Philips-Hue-Bewegungssensoren gekauft, die ja auch Lichtwerte und Temperaturwerte messsen und der Hausautomatisierung zur Verfuegung stellen.


Diese Sensoren sind ca 10-15 EUR billiger als meine vorher benutzten Wand-Thermostate.

 

Es ist aber zu beachten, dass manche Heizkoerperregelungen doch nur ueber dazu passende Wandthermostate gesteuert koennen.

 

 

Eine große Frage  - ich habe es mal im Sommer ausgerechnet, dass 2 Gäste an Wasser und Energie ca 6 € verbrauchen. So wie schon beschrieben, kann man Gästen sagen, diese Räume sind geheizt, bitte Türen schließen oder das Geschirr nicht unter fließendem Wasser spülen - es ist manchen einfach egal. Wenn man deswegen aber die Preise um 10 € erhöht kommen auch weniger Gäste. Ich habe zudem das Problem einer Fußbodenheizung, d.h. die wird nicht so schnell warm. Und dann drehen Gäste den Regler volle Kanne auf und nach 2 Tagen ist es wie in der Sauna. 

Till-and-Jutta0
Host Advisory Board Member
Stuttgart, Germany

Mir spielts mal wieder Werbung für "sensationelle kleine Heizgeräte" auf.

Mitsamt Werbevideo, wo so ein Teil in den Koffer gepackt wird.

Müssen wir jetzt Kofferkontrollen machen?

 

direkt in die Steckdosedirekt in die Steckdoseim Kofferim Koffer

[Unless stated otherwise, my comments are based on my personal Airbnb hosting and travelling experiences.]
Gerlinde0
Level 10
Kempen, Germany

@Till-and-Jutta0 

Seit dieses kleine Gerät (weiter oben ) von @Sabine-Ingrid0  gezeigt wurde, ist der Preis um das Doppelte gestiegen.

 

Die Energiekrise beschert einigen Firmen ganz schöne Umsätze.

Veronica-and-Richard0
Level 10
Lebach, Germany

Ich wuerde nur unter Vorbehalt ueberweisen,

es kann ja sein, dass der Reifenhaendler die Energiemehrkosten von den 200 Mia erstattet bekommt ?!? 🙂

Till-and-Jutta0
Host Advisory Board Member
Stuttgart, Germany

Mein Reifenhändler ist knallhart – auf der Rechnung fürs Räderwechseln und Auswuchten taucht neuerdings ein Energiezuschlag auf.

 

Sind Gastgeber*innen Weicheier?EnergiezuschlagEnergiezuschlag

[Unless stated otherwise, my comments are based on my personal Airbnb hosting and travelling experiences.]
Gerlinde0
Level 10
Kempen, Germany

@Till-and-Jutta0 

Also auf meiner Rechnung ist kein Energiezuschlag. 

Durchstöbere die Artikel im Info-Center

Mach deine Unterkunft für Gäste bereit
Tipps von Gastgeber:innen auf Airbnb-Plus: So fügst du durchdachte Details hinzu
Unterstütze Gäste während ihres Aufenthalts