Bestätigte Buchungen

in
Germany
Level 2
146 Aufrufe

Mein Score für bestätigte Buchungen ist auf 83% gesunken und nun werde ich schon gewarnt, dass ich mehr Buchungen annehmen muss. Auf der einen Seite sagt airbnb, dass ich mich bei der Annahme von Buchungen wohlfühlen muss und Sanktionsfrei ablehnen kann, auf der anderen Seite werde ich nun über den Score gezwungen, mehr Buchungen anzunehmen. Ich habe das automatische Buchungssystem aktiviert und bei meinen abgelehnten oder nicht angenommenen Buchungen handelt es sich ausschliesslich um solche, bei denen nicht sicher war, dass der Gast das airbnb-System überhaupt verstanden hat und mich hinterher willkürlich schlecht bewertet, oder der Gast von vornherein unseriös erschien weil er in Anfragen irgendwelche Forderungen gestellt hat, meine Fragen nicht beantwortet wurden oder anders negativ auffiel. Hält airbnb es für so unwahrscheinlich, dass einfach mehrerer solcher Anfragen reinkommen, bei der man sich nicht wohlfühlt? Soll ich diese Herangehensweise so interpretieren, dass ich am Ende lieber Buchungen annehmen muss, bei denen ich mich unwohl fühle, als dass ich hinterher gar nicht mehr inserieren kann?

2 Antworten

Betreff: Bestätigte Buchungen

in
Catalonia, Spain
Level 10

@Alessandro664 

Vielleicht wäre das Abschalten der Sofortbuchung für dich der erste Schritt in die richtige Richtung?

Ich denke es ist schon okay, wenn mal eine Buchung ablehnt, aber wenn du das regelmäßig machst ist das halt nicht wirklich zielführend....

Ich habe in meiner gesamten Laufbahn noch keine Buchung abgelehnt.

Betreff: Bestätigte Buchungen

in
Vienna, Austria
Level 10

@Alessandro664, ich gebe @Anja236  recht, wenn du vorher mehr über deine Gäste wissen möchtest um ein gutes Gefühl zu bekommen, dann würde ich die Sofortbuchung abschalten. 

Dass die Gäste ein eigenes Bad haben finde ich super, das würde ich groß hervorheben, weil das bei Privatzimmer nur sehr selten angeboten wird.

Was mir so auffällt:  Gestalte dein Inserat etwas persönlicher, du wohnst ja auch mit in der Wohnung. Das kommt beim Lesen nicht wirklich heraus. Es sollte schon irgendwie zum Ausdruck kommen, dass du gerne Gastgeber bist, Gäste kennenlernen möchtest. 

Es gibt keine Küchenbenützung.  Ich würde dann - (wie in vielen Hotels schon üblich), einen Wasserkocher, Tassen, etwas Geschirr, Besteck und Gläser ins Zimmer stellen.  Du willst sicher dass Gäste sich bei dir wohlfühlen.

Wenn ich nur 1-2 Nächte bleibe, ist es egal ob es einen TV gibt, wenn Gäste bis 28 Tage bleiben können, dann wäre auch das sinnvoll. 

Es geht ums "matching"  - die richtigen Gäste für deine Unterkunft, die zu schätzen wissen, was du als Gastgeber anbietest.  Dann brauchst du auch keine Bedenken wegen Bewertung haben.

Gastgeber zu sein, soll letztlich auch Freude machen.

 

Beteilige dich an dieser Unterhaltung