Gast bei AirBnb melden

in
WI, Germany
Level 3
73 Aufrufe

Hallo,

 

ich hatte zuletzt eine Gästin mit Familie, deren Bewertung zu ihrem Aufenthalt ich eben gelesen habe. Grundsätzlich bekommen wir für unser Haus im Schnitt 4,X Sterne, besagte Gästin hat ausnahmslos in allen Punkten nur 1 Stern gegeben und sich über ALLES beschwert.

 

Dass es von ihr zu einer negativen Bewertung kommen wird, konnte ich mir bereits denken, da es schon im Vorfeld Probleme mit ihr gab. So warf sie mir beispielsweise vor, ihr nicht kommuniziert zu haben, dass vor Ort eine Reinigungsgebühr fällig wird. Dabei steht das im Insert und wird bei Buchung zudem noch einmal per Direktnachricht mitgeteilt. Unsere Hausverwalterin vor Ort wurde deshalb massiv angegangen und beleidigt. Teil der Beschwerde war auch, dass es Moskitos gegeben habe… Was soll ich dazu sagen?!?

 

In jedem Fall würde ich mich über diese Person gerne an entsprechender Stelle beschweren bzw. sie wegen unverhältnismäßiger Kritik melden, um Sanktionen durch AirBnb zu verhindern. Denn wie ja bedauerlicherweise bekannt ist, wird man bei schlechten Bewertungen als Gastgeberin sofort abgestraft. Dem möchte ich zuvorkommen. Außerdem ist es meiner Ansicht nach sinnvoll, solche Querulanten von der Nutzung von AirBnb auszuschließen.

 

Wo kann ich so jemanden melden? Über die Funktion "Person melden" geht das nicht, da sie ja keine Hassrede betrieben hat, keinen Spam verbreitet oder ähnliches.

 

Grüße
Katharina

 

2 Antworten

Betreff: Gast bei AirBnb melden

in
Inzell, Germany
Level 10

@Katharina244 ,

 

sehr ärgerlich, dass Du diese Bewertung erhalten hast. Eine entsprechende Gegendarstellung hast Du ja unter der Bewertung bereits verfasst und ich wüsste nicht, was Du sonst tun könntest.

 

Ich war auch schon Opfer einer ähnlichen grundlos schlechten Bewertung mit nur einem Stern. Die Bewertung als solche rutscht ja mit der Zeit nach unten und stört auch nicht sonderlich, da normal denkende Gäste diese wohl kaum ernst nehmen, zumal ja alle anderen Bewertungen sehr gut sind. aber der eine Stern zieht natürlich den Durchschnitt extrem nach unten und das dauert mehrere Monate, bis der langsam wieder nach oben geht... , da heißt es am besten ignorieren und abwarten.

 

Dass Du die Reinigungsgebühr und die Kaution vor Ort kassierst, entspricht nicht den AGB's von Airbnb. Dies solltest Du eine anders lösen, für die Reinigungsgebühr gibt es in den Preiseinstellungen ein separates Preisfeld, wo Du diese eintragen kannst. Und die Kaution wird von Airbnb (leider) nur fiktiv erhoben, aber auch hier kannst Du in einem separaten Feld die Kaution festlegen. 

Betreff: Gast bei AirBnb melden

in
WI, Germany
Level 3

Dass die Kaution nur fiktiv erhoben wird, musste ich leider schmerzlich erfahren, als wie einen Schadensfall hatten und Airbnb darauf überhaupt nicht reagiert hat. Wir sind letztlich darauf sitzen geblieben. Daher nehmen wir das Geld bei Check-in seither in bar an uns, da es keine Möglichkeit gibt, das anders (also über die Plattform) zu regeln. Airbnb lässt einen diesbezüglich ja im Stich: Viele Auflagen machen, hohe Erwartungen stellen, einen bei Problemen aber alleine lassen und im besten Fall sogar abmahnen. Das ist leider mein Fazit mit dieser Plattform.

 

Die Reinigungsgebühr kassiert die Putzkraft direkt. Auch das geht nicht anders, da wir die Mieteinnahmen in Spanien (und ein zweites Mal in Deutschland!) versteuern müssen. Das würde auch für die Reinigungsgebühr gelten, da sie in der Kostenaufstellung aufgeführt wird, gleichwohl der Betrag an den Reinigungsdienst abgetreten wird und gar nicht bei uns bleibt. Den beiden Finanzämtern ist das egal…

Beteilige dich an dieser Unterhaltung