Antworten von Airbnb: Informationen über Gäste und Melden von unangenehmem Verhalten eines Gastes

Airbnb
Official Account

Antworten von Airbnb: Informationen über Gäste und Melden von unangenehmem Verhalten eines Gastes

Ihr habt gefragt: Kann Airbnb mehr Informationen über Gäste teilen, wie z. B. ihre Bewertungen, ihren vollständigen Namen etc.? Können wir Gäste, die sich unangenehm verhalten haben, melden und diese Informationen anderen Gastgebern zur Verfügung stellen?

 

Zusätzliche Informationen über Gäste

 

Wir überprüfen im Moment, welche zusätzlichen Details über Gäste wir mit euch teilen könnten, um euch Gastgebern ein besseres Gefühl zu geben, wenn ihr eure Gäste begrüßt. Aktuell könnt ihr vor der Bestätigung einer Buchungsanfrage die bisherigen Bewertungen sowie die Profilinformationen (einschließlich Heimatstadt, Ausbildung, Hobbys und gesprochene Sprachen) eines Gastes einsehen. Um jedoch sowohl die Privatsphäre von Gastgebern als auch die von Gästen zu schützen, teilen wir euch Nachnamen erst dann mit, wenn eine Buchung bestätigt ist. Wenn dir diese Informationen für die Bestätigung einer Buchung nicht ausreichen, hast du die Möglichkeit, Gästen zusätzliche Fragen per Nachricht zu stellen. Wir teilen die Privatadressen von Gästen nicht, weil diese Informationen nicht relevant und für eine Buchung nicht erforderlich sind.

 

Jeder Gast muss seinen vollständigen Namen, sein Geburtsdatum, seine Telefonnummer, seine E-Mail-Adresse sowie Zahlungsinformationen bei Airbnb angeben, bevor er eine Buchung durchführen kann. Als Gastgeber habt ihr die Möglichkeit, eure Gäste vor der Buchung darum zu bitten, einen gültigen Lichtbildausweis zur Verifizierung vorzulegen. Dies ist nur eine der Maßnahmen, die wir für mehr Vertrauen und Sicherheit in unserer Community unterstützen.

 

Melden von unangenehmem Verhalten von Gästen

 

In den kommenden Monaten werden wir euch neue Möglichkeiten bereitstellen, um unangenehmes oder unangebrachtes Verhalten von Gästen zu melden. Bald liefern wir euch weitere Informationen hierzu, jedoch können wir euch versichern, dass die Bewertung von Gästen durch Gastgeber zu den wichtigsten Tools für unsere Community gehört.

 

Mehr als je zuvor nutzen wir eure Bewertungen, um darauf hinzuweisen, wenn Gäste sich ausgezeichnet oder eher nicht so gut verhalten haben. Wir arbeiten derzeit an einem Superguest-Programm, mit dem ihr erfahrene Gäste mit sehr guten Bewertungen einfacher erkennen könnt. In dem seltenen Fall, dass etwas mal nicht so läuft wie gedacht, helfen uns eure Bewertungen dabei, Gäste, die sich nicht angemessen verhalten haben, zu erkennen. Wir können dann genauere und strengere Warnungen aussprechen und Gäste, die sich wiederholt unangenehm verhalten, sperren oder löschen.

 

Du kannst dir jedoch sicher sein, dass Airbnb sich um die Angelegenheit kümmert, wenn ein Gast eine schlechte Bewertung erhält. Wir sorgen dafür, dass Gäste mit inakzeptablem Verhalten gewarnt werden, und in einigen Fällen können sie sogar ganz von der Buchung ausgeschlossen werden. Wir nehmen eure Sicherheit und die eurer Gäste sehr ernst, weshalb sich jeder in unserer Community an unsere Community-Standards halten muss. Eure Bewertungen für Gäste sind wichtig, um das Vertrauen in unserer Community zu fördern. Deshalb kümmern wir uns stets darum, eure Erfahrungen als Gastgeber so positiv wie möglich zu gestalten.



In unserer letzten Fragerunde für Gastgeber hat unser CEO und Head of Community, Brian Chesky, im Rahmen eines Livestreams einige der meistgestellten Fragen beantwortet. Für Fragen, die er aus Zeitgründen nicht beantworten konnte, haben wir Antworten von Airbnb eingerichtet. Noch weitere Fragen? Wir geben euch die Möglichkeit, eure Fragen vor der nächsten Fragerunde für Gastgeber einzureichen. Unter Airbnb-Updates halten wir euch auf dem Laufenden.

69 Antworten 69
Tia20
Level 4
Wardenburg, Germany

Bei mir buchen Gäste (die Sofortbuchung) ohne Profilbild, mit 0 Bewertungen aus der Community und nur mit einer E-Mail Adresse, die natürlich überhaupt nichts aussagt...dass nervt und entspricht wohl kaum den für die Sofortbuchung angepriesenen Standards...frage mich, wie so etwas zu Stande kommt ??

Till-and-Jutta0
Host Advisory Board Alumni
Stuttgart, Germany

@Tia20  schrieb:

Bei mir buchen Gäste (die Sofortbuchung) ohne Profilbild, mit 0 Bewertungen aus der Community und nur mit einer E-Mail Adresse, die natürlich überhaupt nichts aussagt...dass nervt und entspricht wohl kaum den für die Sofortbuchung angepriesenen Standards...frage mich, wie so etwas zu Stande kommt ??

Buchen sie mit Anfrage, oder bekommst du eine Sofortbuchung von diesen Gästen?

Ersteres ist ja nach wie vor möglich.

[Unless stated otherwise, my comments are based on my personal Airbnb hosting and travelling experiences.]
Gesine0
Level 3
Berlin, DE

Ich hatte kürzlich eine rumänische Familie hier, die sich über den Schmutz und die Gaffiti in Mitte und die vielen Ausländer beschwert hatten bei mir. Köln gefiel ihnen besser und auch sicherer. Nun gut, zum Abschluß haben sie mir eine halbschlechte Bewertung gegeben. Schmutzige Küche.. allerdings haben sie viel Zeit darin verbracht während ihres Aufenthalts.:-) Erschienen mir etwas rechtsgerichtet. Das finde ich immer etwas schwierig. Gespräche über Politik in gebrochenem Englisch über die Flüchtlingsfrage ist sehr anstrengend.

Doris118
Level 3
Vienna, Austria

Ich hatte letzte Woche einen spanischen Gast, der für 28 Tage im März/April gebucht hatte, zwei Tage vor Ankunft stornierte und für einen anderen, kürzeren Zeitraum im April umbuchte, da ich zu dem Zeitpunkt bereits andere Buchungen hatte. Infolge der Stornierung und Umbuchung kurz vor seiner Ankunft hatte der Gast dann keine Möglichkeit, den bezahlten Betrag von Airbnb refundiert zu bekommen und forderte den Betrag von mir als Gastgeberin. Er begann mich mit Nachrichten am Wochenende zu überschütten und wollte, dass ich nahezu den Gesamtbetrag zurückzahle. Ich verwies auf Airbnb sowie Reiseversicherung in solchen Fällen. Schließlich tobte sich der Gast mit einer extra negativen Bewertung aus, die dreist, falsch, untergriffig und verleumderisch war. Wie kann man solche Gäste zur Raison bringen?

Patrick607
Level 4
Austria

Leider Garnicht ! Hatte jemanden der gestohle hat und dann bekam ich noch 1 Stern und von Airbnb eine Verwahrung ich werde gesperrt wenn ich keine 5 Sterne Bekomme. Vielleicht sollte sich hier mal Airbnb was dringend einfallen lasse! Wir, die Hosts stellen die Unterkünfte und nicht AirBnB und wenn wir uns ständig schlecht machen lassen müssen ohne die Chance auf Sperrungen gewisser Kommentare oder Bewertungen dann glaub ich werden einige Hosts auf lange Frist abspringen! Wärend Gäste einfach einen neuen Account umsteigen und somit weiter ihr Unwesen bei Ihren Hosts treiben!!

Sandra311
Level 4
Nuremberg, Germany

Wir hatten im Februar einen Gast aus Indien. Er verpasste schon auf der Herfahrt seinen Zug und verlor im Anschlusszug sein Handy. Um es kurz zu machen, wir holten ihn nach Mitternacht persönlich mit dem Auto vom Bahnhof ab. Später gab er uns für den Checkin 3 Sterne ein Witz. Er kochte sein eigenes Frühstück in meiner Küche -Auf Sauberkeit gab es 3 Sterne Die Küche war vorher sauber! Aber den Gipfel schoß er als er sich am Abend in unserer Stadt verlief und uns daran ebenfalls die Schuld gab. Die Gegend wo wir leben wäre ein Nightmare. 1 Stern !. Wir waren zuvor seit einer langen Periode Superhost, nach diesem Gast nicht mehr.

Ich habe mich bei Airbnb über diese ungerechte Beurteilung beschwert... und was ist daraus geworden...NIX . Was nützt mir das Gebabel von Airbnb wenn ein Gast dich so verreisen kann.

Wohlgemerkt: Unsere anderen Bewertungen sind wirklich gut.

 

Egon8
Level 1

ich hab die Probleme gar nicht, weil ich seit ich bei abnb bin nicht eine anfrage hatte 

 

 

Wolfgang-and-Birgit0
Level 4
Straubing, Germany

Hallo Ihr lieben Vermieter,

alles was ich bisher so gelesen habe, kenne ich auch. Manchmal denke ich mir, ich hör jetzt einfach auf damit. Ich muss sagen, dass ca. 90 % der Gäste sehr ok. sind. Aber hin und wieder ist dann doch wieder der Punkt erreicht. Manchmal denke ich mir, können sich die Gäste nicht wenigstens ein bisserl anpassen. Sie vergessen scheinbar, dass sie ZU GAST im privaten Haushalt sind. Man nimmt ja auch Rücksicht, wenn man weiß - oh, die Gäste schlafen noch - dann mach ich jetzt leise und tu nicht Geschirrklappern oder Staub saugen. Oder ich geh jetzt nicht ins Bad - könnte ja der Gast gleich rein wollen etc... Aber so einige Gäste interessiert dies recht wenig, sie haben ja schließlich Geld bezahlt. Dann wird mitten in der Nacht eine 3/4 Stunde geduscht, sodaß die Wassertropfen von der Decke und das Wasser an der Wand runterläuft, da wird die Haustür ständig zugeknallt, wenn man kommt oder geht. Die Zimmertür hat scheinbar auch keinen Türgriff. Die Küche wird genutzt - obwohl sie nicht in der Vermietung dabei ist - teilweise kommen die gebrauchten Küchenutensilien ungereinigt in die Schubladen zurück, man merkt es erst, wenn mans braucht. Der Herd und die Küchenzeile (mein Heiligtum) wird nicht mal sauber abgewischt und die dreckigen Töpfe stehen dann auch noch rum. So geschehen im Januar, als eine Chinesin bei uns zu Gast war und wir Sonntagnachmittag 2 Stunden weg waren. Check in Zeiten werden vollkommen ignoriert. Die Erreichbarkeit nach der Buchungsbestätigung, ob telefonisch oder Mail ist eine Katastrophe. Die meisten melden sich nicht mehr. Wenn man wissen möchte, wann die ungefähre Ankunft ist, bekommt man keine Info mehr. Kann man nur stundenlang warten. Hatte ich erst. Check in 16-20 Uhr. Gast hat gebeten zwischen 13-14 Uhr einzuchecken - habe ich zugestimmt. War ein Fehler!!! Gast kam kurz nach 20 Uhr, hat sich zwischendurch nicht gemeldet und ans Telefon ist sie nicht gegangen. Das kommt sehr oft vor.

Das Problem bei diesem ganzen Dilemma ist, dass man den Gästen auch in keinster Weise etwas zur Situation sagen kann, weil sie dann sofort eingeschnappt sind, sich schlecht behandelt fühlen und man eine schlechte Bewertung bekommt, obwohl man ja für den Gast alles menschenmögliche getan hat, dass er sich wohlfühlt.

Ich glaube, das größte Problem sind die öffentlichen Bewertungen. Ich weiß nicht, ob man da irgendwas anders machen kann, gerade in solchen Fällen.

 

Angelika66
Level 1
Bad Waldsee, Germany

Wir wünschen uns bei neuen Buchungen und Anfragen etwas mehr Infos. Z. B.  Wäre es schon viel Wert, wenn wir das Land und die nächste Grossstadt erfahren würden, es muss ja nicht die Adresse sein. Aus der E-Mail kann man oft nicht das Herkunftsland erraten. 

Roland28
Level 3
Sarnen, Switzerland

Ich kann euren Unmut absolut nachvollziehen. Wir sind gemäss Airbnb die populärste Destination auf Airbnb in der Schweiz. Hart erkämpft, wie wir ja das alle auch tun...Also Kurzversion: 4 Amerikaner buchen die beiden Gästezimmer in unserer Villa am See - Sofortbuchung. Auf der Website ist alles ausführlich beschrieben: Bettenarten, Katzen im Haus, Erdgeschoss geteilt mit uns etc. Kommt dann alles auch noch in den Hausregeln. Die vier Männer erscheinen zum Checkin, zuerst sehr erfreut (Zimmer und Aussicht sind wirklich atemberaubend), Welcme Drink, Small Talk. Sie gehen - wie alle Gäste - auf ihre Zimmer (so gegen 17 Uhr). Um 20 Uhr sende ich ein Message mit Ausflugstipps für den kommenden Tag per WhatsApp. Eine halbe Stunde kommt die Antwort, dass sie unmittelbar nach dem Checkin in ein Hotel verreist sind. (wortlos abgehauen...)  Grund: einer hatte eine Katzenallergie. Dann die Frage nach der Kompensation, weil das ja nirgends beschrieben war wegen der Katzen, sie gingen von vier Einzelbetten aus und die Beschreibung des Shared Homes sei auch falsch. Nun denn: nach Konsultation von Airbnb war alles klar geregelt. Sie kriegen kein Geld. Damit ist mir aber nicht gedient: denn jetzt können sie mir einfach eine Einerbank reinhauen und die schöne Top Position geht flöten. Habe dies mit Airbnb des Langen und Breiten erörtert...Airbnb kann und will da nix machen...

Schlussbemerkung: von den Gästen habe ich trotz viermaligem Anschreiben nie eine Antwort erhalten - bin gespannt, ob dann noch eine Review kommt...

Philip160
Level 3
Germany

Wir vermieten ein Zimmer in unserer WG gelegentlich über Airbnb. Die Wohnung befindet sich mitten im historischen Stadtzentrum einer größeren Stadt. Das Privatzimmer ist meist billiger als ein Stockbett im 12-Bett-Schlafsaal im nahen Hostel. Leider vergeben manche Gäste schlechte Bewertungen für die Ausstattung und den Komfort des WG-Zimmers. Die Unterkunft ist sehr detailliert im Inserat beschrieben ist und es wird ausdrücklichst darauf hingewiesen wird, dass hier kein Hotelstandard erwartet werden darf. Nach jeder Bewertung mit weniger als 4 Sternen wird das Inserat dann für mehrere Tage deaktiviert. Telefonate und Mails mit dem Airbnb Kundenservice verlaufen immer gleich: Ein netter und offensichtlich gezielt auf Freundlichkeit geschulter Hotline-Mitarbeiter sagt, dass er 1.) das Problem vollkommen nachvollziehen kann, 2.) gerne helfen würde, aber 3.) die automatische Deaktivierung leider auch nicht abschalten kann.

 


Die Gründer von Airbnb fingen einst an, Luftmatratzen für wenig Geld an Touristen zu vermieteten. Würden die Gründer von Airbnb das Heute immer noch tun, würden sie vermutlich regelmäßig schlechte Bewertungen für den Komfort ihrer Luftmatratzen bekommen und das automatische Airbnb Bewertungs-System würde die Inserate seiner eigenen Gründer zwangsweise deaktivieren.

 

Dietmar0
Level 3
Salzburg, Austria

Einfaches Beispiel, habe jahrelang nur gute bis sehr gute Bewertungen erhalten, dann kommt ein Gast der einfach nur DESTRUKTIV  falsch ist,sich null an regeln haltet Gegenstände zerstört usw usf.  in mein Gästebuch ein positives Feedback schreibt, die Verwertung an AIRBNB aber total schlecht ist, solch Gäste treten in letzter Zeit vermehrt auf, und plötzlich bekommst du einen Wanung von AIRBNB das dein Inserat in Gefahr ist. DAS ist aus meiner Sicht ein Skandal,ich habe alles versucht AIRBNB zu erklären das diese solche Bewertungen bewusst von sich sehr schlecht benehmenden GÄSTE kommt AIRBNB ist das total EGAL lapidare Antwort „Airbnb kann und will solch negative Gäste Bewertungen NICHT entfernen!!! Und dann lese ich bla bla bla wie wichtig es währe das Gastgeber geschützt werden sollen, ALLES Bla bla Blabla ...., den AIRBNB Management geht’s AUSSCHLIESsLICH um die KOHLE „Geld“ 

Dietmar0
Level 3
Salzburg, Austria

Was zum teufel ist LEVEL 2 zwei ?? 

Julia656
Level 3
Berlin, Germany

Ich finde das Thema "Lage" sollte geändert werden. Wenn ein Gats bucht, sieht er ziemlich genau wo meine Unterkunft liegt.

Wenn ich dann eine schkechtere Bewertung wegen der Lage bekomme, frage ich mich, wieso!? 

Dies sollte man vielleicht auch etwas aufschlüsseln. Wenn man verreist, informiert man sich wo die City ist und weiß auch wo man eine Wohnung anmietet...

Anja236
Level 10
Catalonia, Spain

Ich bin gerade baff erstaunt - vielleicht nicht zum Thema...

Habe noch nie gesehen, dass es innerhalb einer Stunde 15 "Daumen hoch" gab... Wahnsinn!

Manni0
Level 2
Munich, Germany

Ein Gast war aus Californien als 2 Gäste angemeldet. Hat zwischendurch ohne Mitteilung mehrmals zwischendurch auch nachts einen anderen 2. Gast gewechselt. Kam bei Nachfrage, weil ich verwirrt war, wer hier eigentlich wer war zusätzlich aus einem Bundesland der USA. Das war sehr strange.

Es kam auch schon mal eine Anfrage ohne echtes Foto.

 

Bewertungen werden oft überzogen anspruchsvoll und nicht konstruktiv gegeben. Ich finde man sollte detailliert Nachricht erhalten, was verbesserungsbedürftig sein soll!!!

 

Zum Beispiel habe ich eine Hütte zwischen Meer und Dschungel vermietet. Eine Katze hat eine tote Maus  als Geschenk vor den Eingang gelegt... Schlechte Bewertung.

Oder es gab schlechte Bewertungen wegen Ungeziefer. Das waren Mücken und Geckos und hin und wieder vegetarische Waldmäuse. Das ist keine Stadtwohnung. Die kann man nicht aussperren! Auch Preis/Leistung ist ein Witz bei 8 € Mindestpreis/Nacht/ Hütte.

Viele lesen einfach nicht die Beschreibungen. So hab ich detailliert beschrieben, was zu tun ist, wenn der Empfang z.B. zeitlich nicht möglich ist, wegen ungünstiger  oder veränderter Ankunftszeit. Dafür gibt es extra eine Anleitung und Telefonnummer. Trotzdem schlecht bewertet worden.

Auffallend ist hinterher, dass ich deutlich besser als die Gäste bewertet habe.

 

Hier in der Stadtwohnung, in der ich gleichzeitig ist das einfacher. Ärgerlich ist, dass manche, denen es gut gefallen hat, keine Bewertungen geschrieben haben! Sie haben es schlicht vergessen.

 

sonst alles gut!

 

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Gäste unsere Inserate nicht genau lesen. Sie sehen die Bilder, sagen sich, das gefällt uns und gut ist's. Wir weisen in unseren Inseraten insgesamt 3 mal (!) darauf hin, dass das Haus sehr ruhig und naturnah liegt und Ort, Supermärkte, Restaurants und See ca. 2,5 km entfernt sind. Aus diesem Grund stellen wir auch kostenlos 2 E-Bikes und 8 Fahrräder (vom City- bis zum Mountain Bike in verschiedenen Größen) zur Verfügung. Trotzdem bekommen wir immer wieder schlechte Bewertungen für die Lage - immer mit der Begründung, der Ort läge zu weit entfernt!

98 % unserer Gäste sind im Übrigen schwer in Ordnung. Natürlich gibt es ab und zu Verspätungen beim Check in, aber Flugverspätungen, Staus etc.. sind ja nicht vorhersehbar.

Es gibt allerdings immer wieder Fälle, die uns sehr ärgern. Unser Haus ist brandneu und energietechnisch auf dem neuesten Stand. Wir weisen unsere Gäste beim Check in immer darauf hin und bitten sie, für ausreichende Lüftung zu sorgen. Im Normalfall klappt das, aber wir hatten auch Mieter, die uns kontaktierten, weil es in der Wohnung so feucht wäre, dass das Wasser die Wände runterliefe. In der Annahme, es handle sich um einen Rohrbruch, fuhren wir sofort in die Wohnung (wir wohnen 35 km entfernt), um festzustellen, dass im Bad der Boden zentimeterhoch unter Wasser stand, die Lüftung ausgeschaltet  und die ganze Wohnung auf satte 28 ° C hochgeheizt war. Dazu standen alle Innentüren offen und alle Fenster waren geschlossen. Wir haben im Bad zwei Eimer(!) Wasser aufgewischt, die Fenster geöffnet und die Gäste nochmals darauf hingewiesen, dass Lüften wichtig ist. Als Dank bekamen wir eine schlechte Bewertung mit dem Hinweis, die Wohnung sei aufgrund der Feuchtigkeit nicht zu empfehlen.

Trotzdem müssen wir sagen, dass solche Fälle die Ausnahme sind! Aber es nervt schon sehr, dass man wegen solch gedankenloser Menschen, denen fremdes Eigentum offensichtlich egal ist, immer wieder um seinen Superhoststatus bangen muss.

 

 

 

 

Sunny56
Level 2
Düsseldorf, Germany

Auch ich erhalte in letzter Zeit vermehrt Anfragen (ebenso per Sofortbuchung) von Gästen ohne Profilfoto, was ich sehr unangenehm finde! Hab dann diese Anfragen gemeldet, leider bis heute ohne Antwort. 

Zudem fühle ich mit euch mit, da ich selbst bereits vieles erlebt habe. Mein „zweiter Gast“ (*** aus México) hatte wohl ein Alkohohlproblem und hat uns fast einen Brand verursacht (die Polster waren bereits angeschmort, durch die daraufliegenden umgestoßenen schmorenden Lampenschirme). Aus einem Instinkt heraus hab ich an dem Morgen einfach mal im Zimmer nach dem Rechten geschaut. Huuuhhhh... Zudem hat er jede Menge zerstört (ein antikes Holztischchen in der Mitte durchgebrochen, Bettwäsche und Handtücher mit seiner Haarfärberei versaut, die frisch gestrichene Wand blau gescheuert und zu guter letzt sogar die ganze Tür aufgebrochen („...er musste so nötig zur Toilette, dass er nicht schnell genug aufschließen konnte und so die Tür eingerammt hat...“ Und er meinte, das wäre ja nicht so schlimm, kostet doch bestimmt nicht mehr als 50,- ). Ich musste meinem Yogakurs canceln, auf die Schnelle einen Schreier zwecks Angebot/Reparatur suchen. Wir baten ihn uns am nächsten Tag zu entschädigen und entsprechend aufzukommen, aber der Gast war längst in der Nacht noch über alle Berge... Ein Riesenschaden hinterlassen, ohne 1 Cent Entschädigung. Da ich gerade anfing, hatte ich keine Kaution im Inserat und zudem Zeitpunkt lief auch noch in der Versicherungs-Umstellung d.h. ohne Hausratversicherung.

Viel Glück im Unglück gehabt, aber danach gab es -bis auf Ausnahmen- fast nur noch sehr angenehme Gäste. 

Sebastian57
Level 1
Opfikon, Switzerland

Seit 3 Jahren bin ich nun schon ein sehr erfolgreicher host bei Airbnb und habe stets positiv und sehr werbend hinter dem Konzept gestanden. 

 

Gerade in der teuren Schweiz ist es eine super Möglichkeit ein schönes gut erreichbares Zimmer kurzfristig oder auch langfristig zu vermieten. Vorübergehend hatte ich sogar ganze Wohnungen von bekannten im Angebot da mir der Kontakt und einfach die Bereicherung fremder Kulturen, Nationen Ansichtsweisen etc. stets viel Spass macht und ich so auch meinen eigenen Horizont erweitern kann. 

 

Da ich selbst im Management einer äusserst bekannten Hotelgruppe arbeite kann ich so auch für mich beruflich Wissen erweitern und es dient mir bei diversen Bonis auch als Testlabor. 

 

Kurz um, wie schon beschrieben und wie es nun auch schon mehr Fach von Medien im vergangenen Sommer angesprochen wurde sind leider diverse Gruppen, ich muss leider sagen Asiaten sehr oft Problemgäste. 

 

Leider verfügen Sie eine komplett andere Kultur. Koten in den Abfluss der Wanne. Denken Türklingeln muss Mann rausreissen, Reis wird um 3 Uhr morgens im Wasserkocher verbrannt, sodass der rauchmelder ertönt, Kommunikation vor der Buchung entweder über Verwandte oder wirklich gute Übersetzungsprogramme perfekt funktioniert und dann vor Ort man immer nur ins Handy sprechen muss um sich überhaupt irgend wie zu verständigen, ganze Rolle. Klopapier ins Klo gestossen werden bis zur absoluten Verstopfung, nach 3 Tagen eine junge Asiaten sich nachts aus der Wohnung schleicht und das gesamte Zimmer mit Dosen und Tütenessen verschmiert ist. Im Bett Kot hinterlassen ist. Koffer immer wieder gegen die Wand gestossen werden, usw. 

 

ich könnte noch viel mehr Aufzählen. 

Wie gesagt ich liebe Menschen, meinen Beruf und auch das Reisen. Aber manchmal frag ich mich wirklich, du d westliche Länder soviel anders? Wie kann man hierfür Regelungen einführen? 

 

Ich lasse mittlerweile nur noch Gäste in mein Haus die mindestens 10 5-Sterne Bewertungen haben. So oft entstehen Hindernisse in Form von mangelnder Sprachkenntnisse. Könnte man hierzu Zertifikate verlangen? 

 

Könnte man bei Ausstattungsmerkmalen eventuell die Nationalität angeben? Ich verstehe es absolut das es für Asiaten hier sehr verwirrend ist. 

 

Und ohne das ich irgendjemanden diskriminieren möchte, aber ist es möglich bestimmten Nationen die sofort Buchung zu erlauben, anderen nicht? 

 

Es ist ein unglaublich weitreichendes Feld von Problemen und es ist stets schwierig Gruppen in diesem Sinne NICHT diskriminieren zu wollen, aber wie kann ich mich verlässlich auf Bewertungen verlassen um zu erkennen ob der Gast mir den hiesigen Lebensumständen klar kommt, oder ob er es eben auf Grund seiner Erwartungshaltung, der Hilflosigkeit eben nicht kann? 

 

Wie kann es sein das eine ältere Dame in 1 Monat 40 5 Sterne Bewertungen aus Asien erhalten kann und mich hier mit dreckig, und das sie Angst vor mir hätte, ich hätte sie bedroht, etc. beurteilen? Wie kann es eine solche Bewertung geben? ( bin selbst 196, 100 kg Asiatin war 156 ca.)

 

Ich frag mich manchmal wirklich wo unsere macht und vertraubarkeit als Host in Airbnb untergetaucht ist. Vertrauen und Tramsparenz ist hier leider nicht mehr zu erkennen. Und manchmal schliess ich mich sogar ein wenn betrunkene Amerikaner vor die Tür treten weil sie Alkohol kaufen wollen um 4 Uhr morgens. (aber mit 15 5-Sterne Bewertungen).

 

Gerade die Helpoptionen von Airbnb sind nicht mehr greifbar. Seit 1 Jahr warte ich schon einfach nur auf 1 Antwort. Nichts. 

 

Schlussendlich ich habe ich in Airbnb den Glauben verloren, aber da es noch immer die Grösste Verbreitung hat bin ich stets dabei und auch ein Freund dieser Möglichkeit des zusammen kommend von Menschen den es gab mittlerweile tausende tolle Momente und Begegnungen, aber Alternativen sind auf dem Weg.

 

Liebes Airbnb schenkt uns ein offenes Ohr und lässt uns Euch helfen Airbnb wieder zu dem zu machen was es war.

 

Claudia897
Level 1
Hilden, Germany

Wir haben festgestellt,das manche Gäste nicht einmal wissen wohin sie reisen - unsere Unterkunft liegt in der Eifel. Das ist auch der Grund warum die Gäste normalerweise dorthin wollen - Natur und Entspannung. Haben wir tatsächlich angenommen -  bis einer unserer Gäste vor unserer Privattür in Düsseldorf stand (Firmenanschrift) und bei uns im Haus seine Ferienwohnung beziehen wollte. Die wenigsten Gäste haben ein Interesse daran, sich auch nur irgend etwas durch zu lesen - weder Artikelbeschreibung noch die Buchungsbestätigung -. Ein Gast hat uns auf einem Internteportal eine schlechte Bewertung gegeben, weil er in der "Waldstadt" Prüm tatsächlich den Wald nicht gefunden hat und davon ausging, dass die Bewertungen der Gäste vor ihm allesamt von uns gefaked wurden. Ich verstehe auch nicht, wie man z.B. die Bewertungsposition "Lage" schaffen kann, denn die ist schließlich unveränderlich/unverbesserlich und ergibt sich unmittelbar aus der Artikelbeschreibung. Darüberhinaus ist dieser Punkt so subjektiv, wie die Frage zur Beurteilung des Geruchs der Wohnung beim Eintreffen oder auch die "Weichheit" der Matratze. Wir haben schon schlechte Bewertungen bekommen, weil der Garten im winterlichen Februar nicht den Sommerblühfotos entsprach. Ich will aber auch nicht saisonbedingt immer alle Fotos ändern - da bin ich ja bei insgesamt 4 Jahreszeiten permanent beschäftigt. Wir warten jetzt auf die ersten Gästen die den Mangel an Sonne beklagen, die ja auf den Artikelfotos deutlich zu sehen ist, aber bei der abendlichen Anreise die Dreistigkeit besaß einfach nicht zu erscheinen - meine Vermutung: ....deswegen gibt es Sterne-Bewertungen und eben keine Sonnen. 😉 So, und jetzt zum Ernst der Lage zurück. Wir haben jetzt eine Rechtschutzversicherung (natürlich ohne Selbstbeteiligung) abgeschlossen. Alle Bewertungen (5 Jahre zurück), die nachweislich unrichtig sind oder einen beleidigenden oder strafrechtlich relevanten Inhalt haben, werden von uns ab jetzt anwaltlich geprüft & abgemahnt und die Löschung dazu verlangt - das gilt sowohl für das Portal, als auch für den jeweiligen Gast. Es reicht uns und wir sind nicht mehr bereit uns den A* jeden Tag erneut aufzureißen und letztlich an einem bestimmten Typus "Gast" zu verzweifeln/zu scheitern- den soganannten "ChaosIgnorierNichtleseNichtmeldeLügeBetrügerRacheGast". Die positiv beeindruckten Gäste fahren nämlich zufrieden nach Hause - die anderen setzen sich zu Hause hin und schreiben seitenlange Rachebeurteilungen, die vorne und hinten nicht stimmen - immer mit der Prämisse im Hinterkopf, dass sie ihrem  Vermieter damit schaden zufügen möchten und dieses Ziel tatsächlich auch erreichen. Es gibt tatsächlich auch immer Gäste, die solchen Bewertungen Glauben schenken und dann nicht buchen. Solchen Bewertungsgästen zeigen wir ab jetzt die juristische "Rote Karte" und werden ihnen aufzeigen, dass sog. "Meinungen" mit strafrechtlichem Inhalt (z.B. "Vorsicht - Betrüger") oder offensichtlichen Falschbehauptungen auch letztlich Konsequenzen für sich selbst haben können. Solche Äußerungen sind tatsächlich nicht durch die Meinungsfreiheit in unserem Land geschützt. Das wird leider oft vergessen - auch von AirBnB (?). Ach ja - kurze Frage - wißt Ihr warum AirBnB keine Bewertung löscht ? Ganz einfach - je mehr Bewertungen - egal in welcher Qualität - im Internet bei AirBnB vorhanden sind, desto höher ist das kostenlose Ranking von AirBnb bei GOOGLE - weil die Seite durch die Anzahl der Bewertungen als interessanter eingestuft wird, als die Seiten der Mitbewerber. Das ist der eigentliche nackte Grund. Darum nützen Eure Telefonate bei Airbnb nichts - gar nichts ! Daher mein Tipp - Bemüht nicht AirBnb - bemüht Euren Anwalt - und zwar regelmäßig! Viel Erfolg dabei ! 😉

Durchstöbere die Artikel im Info-Center

Mach deine Unterkunft für Gäste bereit
Tipps von Gastgeber:innen auf Airbnb-Plus: So fügst du durchdachte Details hinzu
Unterstütze Gäste während ihres Aufenthalts