Gastgeber kann mich nicht beherbergen, storniert aber nicht

in
Hamburg, Germany
Level 1
1.473 Aufrufe

Hallo, ich habe eine Frage. Ich fliege in 2 Tagen in den Urlaub und sollte nach mehreren Tage an einem anderen Ort (und wahrscheinlich offline) bei einem AirBnB-Gastgeber unterkommen. Nun hat er mir heute eine Mail über AirBnB geschrieben, dass er mich nicht beherbergen kann. Storniert hat er meine Buchung aber nicht.

Da die Zeit drängt und ich mich im Urlaub nicht mit der Unterkunfts-Suche für den nächste Reiseabschnitt beschäftigen kann (und wohl eh offline bin), habe ich nun einfach eine andere Unterkunft über AirBnB gebucht und wollte die abgesagte Unterkunft selbst stornieren, da flexible Stornierungsbedingungen. Allerdings gab mir eine Bekannte den Hinweis, dass ich dann die Servicegebühr nicht zurückbekomme. Und da sie bei über 70 Euro liegt und ich nicht einsehe, für etwas zu zahlen, was ich nicht verschuldet habe, habe ich automatisch eine Mail an den Gastgeber geschickt mit der Bitte zu stornieren. Dafür hat er laut AirBnB 48 Stunden Zeit.

Was passiert nun, wenn er das nicht macht? Muss ich dann die beiden Unterkünfte bezahlen? Und gibt es eine Möglichkeit, dem vorzubeugen? Denn wenn die 48 Stunden rum sind, sitze ich fast schon im Flieger und werde wohl keine Zeit haben, mich ausführlich mit der Sache zu beschäftigen.

Ich hoffe, ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt. Für eure Antworten bedanke ich mich im voraus.

Lana

Tags (1)
1 Antwort

Betreff: Gastgeber kann mich nicht beherbergen, storniert aber nicht

in
Stuttgart, Germany
Host Advisory Board Member

Liebe @Lana36, Problem erkannt, kommt leider laufend vor, ist sehr ärgerlich!

Du hast das Richtige gemacht. Keinesfalls selber stornieren. Und keine Bange: Wenn dein Gastgeber innerhalb der Frist nicht antwortet, wird die Buchung in seinem Namen storniert, so dass ER und nicht DU die Sanktionen bekommst.

Vgl. auch die FAQ Stornierungen – Fragen und Antworten für Gäste

Trotzdem gute Reise!

Beteilige dich an dieser Unterhaltung