Superhost bleiben mit durchschnittlichen 4 Sternen!

Marco1307
Level 2
Lucerne, Switzerland

Superhost bleiben mit durchschnittlichen 4 Sternen!

Hallo ihr Lieben!

Ich finde mich in dieser Community noch nicht ganz zu recht, aber hoffe, die zu erreichen, die noch nicht resigniert haben bezüglich der sinnigen oder unsinnigen Sternebewertung. Gerne möchte ich mich dieser 5 Sterne-Bewertungs Thematik annehmen. (Bin relativ neu bei Airbnb, aber habe doch schon 200 Bewertungen bekommen...) Ich möchte mit euch nach möglichen Lösungsansätzen suchen und diese dann Airbnb vorschlagen. Keine Ahnung, welchen Kanal ich dafür benutzen muss, aber es wird doch eine Möglichkeit geben, Airbnb auf die etwas unsinnige Gleichstellung "Gast <-> Gastgeber" zu sensibilisieren.

Ich werfe das hier mal so in die Runde:
> Superhost behalten den Status mit 4 Sternen im Durchschnitt. Wie klingt das? oder 6 Sterne-Bewertung und 5, um Superhost zu bleiben (o.ä.!) Jedenfalls die Latte etwas runter setzen.

Meine Begründung:
Das Maximum einer Bewertungskala wird meistens nur bei absoluter überdurchschnittlichen Leistung vergeben, weil wir das schulische Benotungssystem verinnerlicht haben.Top gibt es kaum, das Beste vom Besten sollten selten mehr als 2 % von allen Teilnehmer erreichen. Das geht aber nicht für Airbnb. Die Gäste kommen mit viel zu hohen Erwartungen und kennen die Airbnb-Philosophie nicht wirklich. Diese Erfahrung hat vermutlich jeder von euch schon gemacht und viele von euch schon Airbnb gemeldet. Die Reisenden wissen aus Google und co. dass man mehr fürs Geld bekommt, wenn man mit Airbnb nachtet. Ganze neue Märkte (Indien, Asien, Golfstaaten, Afrika...) mit unheimlich vielen potentiellen neuen Kunden werden uns fluten mit dieser viel zu hohen Erwartungshaltung. Weil sie eben diese neue Möglichkeit des Reisens mit dem vergleichen, was sie kennen, und das sind halt nun mal Hotels. Das weiss auch Airbnb. Den Erwartungen dieser Gäste gerecht zu werden wäre unwirtschaflich, denn wir Gastgeber investieren mehr als durschnittlich und geben somit viel zu viel an Wert an jemanden weiter, der weniger bereit ist dafür zu bezahlen. Das geht auf Dauer nicht. Da muss man nicht Wirtschaft studiert haben. Einer zieht den Kürzeren. Diese Entwicklung, einige weitere Jahre so durchgespielt, würde auch Airbnb gesellschaftlich sowie ökonomisch in eine schlechte Position rücken. Zitiere Kornelia von weiter oben: "...geht es doch nur noch um Preisdrückerei."
Diese Problematik sehe ich auch so, und ganze Wirtschaftszweige ebenso (Hotel-, Restaurant- und Tourismusbranche bspw.) Airbnb ist sich dieser Entwicklung bewusst - da bin ich mir sowas von sicher - und kann es sich nicht leisten, dass ihr wichtigstes Produkt (die Gastgeber) durchs Band hindurch frustriert sind/werden/bleiben. Sonst verliert Airbnb an Anerkennung und riskiert zu stagnieren oder Marktanteile zu verlieren.
Nicht, dass ich jetzt hier aufrufe zum Streik, aber unser "Auftraggeber" hat uns diese Plattform gegeben, um uns auszutauschen, Hilfe zu erhalten und uns gegenseitig übers Haar zu streichen...

Wir müssen uns "gewerkschaftlich" zusammentun und mitwirken.

Konstruktiv natürlich.
Freiwilige vor! 🙂

P.S. Zusätzlich zum Herabsetzen des Durschnitts für die Anforderung für Superhosts, könnte man auch etwas stärker den Mittelwert von all den Bewertungen berücksichtigen. Macht auch eigentlich jeder bei einer Auswertung. Die "Exoten", in unseren Fällen die 1 und 2 Sterne-Vergeber zum Beispiel, werden einfach rausgestichen, sofern die durchschnittlichen Bewertungen gut sind. Andersrum heisst das natürlich auch, wenn der Durschnitt tief bei 1 oder 2 Sterne liegt, dann streicht das System die einzelnen 3, 4 oder 5 Sterne raus 🙂

35 Antworten 35
Gerlinde0
Level 10
Kempen, Germany

@Mika8 

Einige dieser Begriffe oder Schimpfwörter kenne ich auch aus dem Fränkischen. Vielleicht etwas anders ausgesprochen als in der Schweiz. Viele hatte ich vergessen. 😉

Anja236
Level 10
Catalonia, Spain

@Mika8 

Ich kenne wohl den Begriff "Nulpe" - und der sagt das gleiche....:-))))

Gerlinde0
Level 10
Kempen, Germany

@Jarg0 

Danke für den Link, lese ich später, ich bin gleich unterwegs. Natürlich habe auch ich vor Airbnb schon Zimmer vermietet und bin noch neuerdings bei booking com. HomeAway hatte ich mal angeschrieben, die nehmen leider keine Privatzimmer, lediglich ganze abgeschlossene Wohnungen und Expedia hatte @Lisa1 (geht nicht richtig zu adden) versucht, die ganz bestimmt mehr Erfahrung in der Vermietung hat als ich, sie sagte, völlig ungeeignet für sie als Privatzimmervermietung, schon alleine die Bestimmungen und hat es erst gar nicht begonnen. Vielleicht berichtet sie ja mal. Ich trauere immer noch Wimdu nach, ganz ehrlich.



Mika8
Level 10
Zürich, Switzerland

 

aber von Mani Matter empfehle ich eh anderes wie z.B.

https://www.youtube.com/watch?v=PkGatIgXERI&list=PLy6YRjvdNsmMei_b4y0neSXm4-yVLe0cp&index=3

 

oder 

https://www.youtube.com/watch?v=DIDtPcediFQ

 

...und und und .. leider ist er viel zu früh verstorbä

Mika8
Level 10
Zürich, Switzerland

 

@Gerlinde0  .. ne, Schlaftablette tüpfts nöd .. ist nicht, dass ne Nilpe nix versucht, sie schafft einfach nix, obwohl sies versucht.

 

Aber ich bin nun gerade die Kommentare auf Watson durchgegangen ... so cool .. so viele Begriffe, die ich selbst schon lange nicht mehr hörte 

 

wie z.B.

natürlich die im Titel: die Plagöris, Habasche und Pajasse (Habasch war wohl einer der Lieblingsausdrucke meiner Mutter) .. die andern, die sie da in der Top Ten führen, kenne ich eher auch nicht, ausser Heiterefahne

aber dann in den Kommentaren z.B.

Laaferi
Schnudergoof
Griitä / Gumslä (eigentlich eher 'dummi Gritä')

Glungi
(Fremde) Fötzel

Pandur

Scheesä
Laggaff

Löli

Tschumpel
Totsch
Babe

Zwetschge

Glöggliböögg

Bünzli

Tüpflischisser

Drotwaraansle .. ok, den kannte ich auch nicht .. der nächste Kommentar drauf war dann: Trottoiramsle?
Im grossen Kanton wär's die Bordsteinschwalbe

.. ich find 'Trottoiramsle' ja so cool, han bisher würkli nur Bordsteinschwalbe kennt :DD

Moorä (bzw. Saumoorä)

frächä Hagel

schlächtä Kanton (jaja, 'du schlächtä Kanton' ist wirklich ein Schimpfwort dass ich selbst kenne, ich wüsste aber nicht, welcher Kanton da ursprünglich damit wohl gemeint war .. jetzt wird es gebraucht für jemanden der nicht fair gegenüber anderen/Freunden ist)

Gaggalari

Halbschue

Trulla
Zwätschge

 

 

ach ja, und dann hat Mani Matter noch ein Lied über all die Lölis gmacht .. leider gibt es dies nur als Tribut

https://www.youtube.com/watch?v=p_rN0jTnqtc

 

Gerlinde0
Level 10
Kempen, Germany

@Mika8 

 

 ne, Schlaftablette tüpfts nöd .. ist nicht, dass ne Nilpe nix versucht, sie schafft einfach nix, obwohl sies versucht.“

 

Das ist doch bei der Schlaftablette das gleiche Ergebnis, sie versucht es ja, doch leider, leider schläft sie dabei ein. Also geschieht nix, einfach nix!

Deine tollen alten Begriffe lese ich Morgen, befinde mich bereits im Dämmerzustand einer Fast-REM Phase. 😉

 

Mika8
Level 10
Zürich, Switzerland

 

@Gerlinde0  .. hab mir noch halbwegs gedacht, dass das ein doch eher Zürcher Begriff ist .. und muss eingestehen, selbst google hilft da nicht gross weiter.

 

Naja, eine Nilpe ist ein Mensch der nichts drauf hat, nichts kann, nichts bringt, sein Hirn nicht zum denken benutzt einfach noch weniger als ne Voll-Null.

 

.. aber beim googeln bin ich sonst noch auf 'hübsche' Seiten gestossen .. für alle, die sich so richtig mit mir verständigen wollen, empfehle ich folgende Seiten

https://www.watson.ch/leben/flair%20&%20fair/133742157-plagoeris-habasche-und-pajasse-vereint-euch-u...

https://zuri.net/de/zurich/slängikon.htm

Gerlinde0
Level 10
Kempen, Germany

@Mika8 

Danke für die Erklärung, den Link sehe ich mir nach den Feiertagen an, dazu brauchts Zeit.

 

Du meinst also eine Schlaftablette, Nilpe habe ich natürlich auch im Duden gesucht, bin nicht fündig geworden. Wieder etwas dazu gelernt.

Gerlinde0
Level 10
Kempen, Germany

@Mika8 

"die noch nicht das Pech hatten von einer Nilpe herabgewürdigt zu werden. "

 

Bitte, was ist eine Nilpe? Den Begriff noch nie gehört.

Mika8
Level 10
Zürich, Switzerland

 

@Marco1307  .. ok, ich gebe nun auch noch meinen Senf dazu.

 

Ganz ehrlich .. ich finde, man wird gar zu einfach Superhost. Ich bin mehr oder weniger durchgehend Superhost seit es dieses Programm gibt (ich war es mal ein Jahr nicht, da ich einem nicht antwortenden Gast storniert hatte und mir dieser Status egal war/ist). 

 

Wenn man den Status Superhost erreicht hat, steht dann: Superhosts sind erfahrene, erstklassig bewertete Gastgeber, die sich sehr engagieren, um ihren Gästen großartige Aufenthalte zu bieten.

 

Hmm.. den Status kann man erreichen, nachdem man 10 Buchungen hatte (bitte belehrt mich eines besseren, ich war/bin zu faul die aktuellen Bedingungen hervorzukramen).

 

Nach 10 Buchungen (sollte dies stimmen) ist man noch lange nicht erfahren.

 

Und was die erstklassigen Bewertungen angeht. Genauer sollte da stehen: die noch nicht das Pech hatten von einer Nilpe herabgewürdigt zu werden. 

 

Aber generell sind Gäste - wobei ich hier wohl nur für Privatzimmer spreche - sehr grosszügig im bewerten. Ich spreche daher von 'Privatzimmern' da ich meine Gäste persönlich begrüsse, bei Ankunft Tipps über die Stadt etc. gebe und die Gäste somit individuell und persönlich 'abhole'. Dieser persönliche Kontakt schlägt sich enorm in den Bewertungen nieder, vermittelt man eine 'ganze Wohnung' sehen die Anforderungskriterien ganz anders aus. 

 

Es nutzt insbesondere den Superhosts nix, wenn die Kriterien um diesen zu bekommen, noch weiter gesenkt werden .. es wird zur Farce . wie es ja auch schon mit den Sterne-Bewertunen ist. Airbnb droht, alles unter 4.7 zu delisten .. ich fände es viel ehrlicher, wenn ich direkt sehen würde: ah ok, Preis-Leistung super, aber halt nicht an perfekter Lage (jaja, das sieht man auch, wenn auf die Karte klickt, aber wieso darf dies nicht auch im Inserat abgebildet sein?) .. aber so sehe ich nur überall 5* Unterkünfte 

Gabi37
Level 10
Germany

@Gerlinde0 

 

so eine "Blacklist" gibt es in einer geschlossenen Gruppe auf Facebook. Ich bin nicht drin in dieser Gruppe, kann also nicht sagen wie sinnvoll das ist (Suchfunktion etc).

Till-and-Jutta0
Host Advisory Board Member
Stuttgart, Germany


@Gabi37  schrieb:

@Gerlinde0 

 

so eine "Blacklist" gibt es in einer geschlossenen Gruppe auf Facebook. Ich bin nicht drin in dieser Gruppe, kann also nicht sagen wie sinnvoll das ist (Suchfunktion etc).


Trust & Safety hat diese Gruppe jetzt schließen lassen, weil sie gegen die Airbnb- Datenschutzbestimmungen verstößt:

https://skift.com/2019/10/31/facebook-removes-airbnb-host-group-that-ridiculed-guests/

[Unless stated otherwise, my comments are based on my personal Airbnb hosting and travelling experiences.]
Gerlinde0
Level 10
Kempen, Germany

@Gabi37 

Ich werde mich auch nie auf Facebook anmelden, muss ich nicht haben. 

Gerlinde0
Level 10
Kempen, Germany

@Jarg0 

"Ich generie inzwischen die meisten Buchungen über Traum, ABB ist wie @Ute42  es so richtig schreibt nur noch Lückenfüller."

 

kann ich als Privatzimmervermieter leider nicht. Ich stimme Dir da vollkommen zu. Dazu kommen diese ständigen Systemfehler hier. Gerade wieder beim Bezahlen, wie man in Hilfe lesen kann.

Jarg0
Level 10
Bad Zwischenahn, Germany

@Gerlinde0 

 

Vor ABB gab es auch Zimmervermietung. Vor den  Online Angeboten wurde das Zimmer über die Kurverwaltung angeboten.  In ähnlichen Threads im englischen Forum

 

https://community.withairbnb.com/t5/Help/Airbnb-is-killing-me-and-I-m-afraid-for-my-life/m-p/1045521...

 

werden die gleichen Problem diskutiert wie im deutschen Forum. Dort würde man in deiner Situation sich bei "Home Away" wählen, bei uns in Deutschland ist das dann die Muttergesellschaft Expedia und fewo-direkt als Buchungsseite.  Man darf nur nicht den Fehler machen, dort ein Inserat zu kaufen, sondern sollte auf Provisionsbasis dort anbieten.

Gerlinde0
Level 10
Kempen, Germany

@Jarg0 

Dein Link, das ist ja erschütternd zu lesen. Daraus lernt man wieder, nie abhängig machen nur von Airbnb. Zum Glück muss ich nicht davon leben, es ist lediglich ein Zubrot.



Ute42
Level 10
Germany

.

Hallo @Jarg0 

 

warum sollte man deiner Meinung nach kein Inserat kaufen sondern auf Provisionsbasis anbieten? Ich dachte gekaufte Inserate würden besser plaziert?

 

Jarg0
Level 10
Bad Zwischenahn, Germany

@Ute42 

 

Vor dem Kauf von Home Away durch Expedia gab es viele Gastgeber mit gekauften Inserten, wo es nur eine Kundenbeziehung Gastgeber -Gast gab. Nach dem Kauf änderte sich das Verhalten von dem Portal zu seinen Gastgebern, man mischte sich in die Kundenbeziehungen ein und die gekauften Inserte wurden schlechter gestellt als die Provisonsorientierten Inserate, so das viele Gastgeber das gekaufte Insert dort aufgaben und auf provisonsorientiert wechselten oder ganz die Plattform verliessen. Zudem hab es wohl auch Stress mit dem Support, der wohl ähnlich überlastet war wie bei ABB.. Ich habe bei fewo ein provisionsorientiertes Inserat. Support benötige ich nicht. Im Gegenzug geht mir Fewo nicht auf den Sack mit Bevormundungsbesserwisserei und Beschwerden von Kunden interessieren dort auch keinen (Beschwerden von Gastgebern allerdings auch nicht.).  Eine Bevorzugung von Gästen mit Geld zurück und/oder sonstiges Trallla gibt es dort nicht. Meiner Meinung nach kann man dort wesentlich entspannter inserien als bei ABB, will man einen Gast nicht dann kann man ohne Strafandrohung ablehnen.

Jarg0
Level 10
Bad Zwischenahn, Germany

Mit keinen anderen Portal hat man solche Probleme bzw.wird so gemassregelt wie bei ABB. Vergleichbar mit ABB ist fewo-direkt, dort muß ich keine Bewertungen schreiben, ich bekomme mein Geld einen Tag nach Anreise und Geld zurück gibt es auch nicht. Und es gibt auch keine Diskussion mit dem Support. Man wird auch nicht gemassregelt, weil man Buchungen nicht annimmt oder diese ganzen Kleinigkeiten, wo man bei ABB aufpassen muß wie diesen unsäglichen "Gastgeber soll stornieren" Fallen in die man reintappen kann. ABB hat sich eine Gästeclientel herangezüchtet, das sich inzwischen in der Backpacker und Holzklasse  der Touristenklasse bewegt.  Diese Clientel kann man sich nur über die Preise vom Hals halten, und wenn man die Preise anhebt, um die Billigheimer von den gehobenen Touristenstrom zu trennen, dann bekommt man keine Buchungen mehr, weil es diese Touristenklasse einfach bei ABB nicht mehr gibt. Ich generie inzwischen die meisten Buchungen über Traum, ABB ist wie @Ute42  es so richtig schreibt nur noch Lückenfüller.

Gerlinde0
Level 10
Kempen, Germany

@Marco1307  u. Alle

 

Gewerkschaftlich organisieren würde meines Erachtens hier nichts bringen. Dazu sind die Bedingungen von jedem einzelnen Gastgeber zu unterschiedlich. Von all den sinnigen und unsinnigen Regeln von Airbnb ist nicht jedermann gleichmäßig betroffen. Appartement Vermieter, Ferienhäuser Vermieter und Privatzimmer Anbieter, jeder hier hat andere Kriterien die ihm wichtig sind.

 

Was uns aber bzgl. der Sternevergabe helfen würde wäre, eine Liste mit den Namen der Gäste im „Gastgeber unter sich“ anzulegen und nur dort (!) über die schwarzen Schafe, die dem einen oder anderen absichtlich oder unabsichtlich das Inserat zerschießen. Da ja Airbnb nicht bereit ist, eine ungerechtfertigte Bewertung zu löschen. Jede Bewertung, die schlechter als 4 Sterne ist, dort aufführen, mit kurzen Stichworten (ohne Romane).

 

So wie es kürzlich Patricia ergangen ist, nur weil ihr Gast, wie er zugab, nicht richtig gelesen hatte. Ganz sicher gibt es Fälle, da ist es gerechtfertigt, einen ordentlichen Punkteabzug zu geben. Das dann auch dazu zu schreiben warum. Aber viele machen das hier willkürlich, weil sie einen schlechten Tag hatten, Krach mit der Ehefrau, oder was weiß ich. Viele eben auch einfach deshalb, weil sie nicht LESEN können. Diese schwarzen Schafe, würden hier ganz schnell keine Zimmer mehr bekommen und müssten in teure Hotels, gerade zu Messezeiten eine „richtige Freude“. Viele denken auch einfach nicht nach und wissen nicht, was es für uns bedeutet, eine 5 Sterne Bewertung. Aufklärung ist deshalb wichtig. Ich empfehle jedem im Zimmer eine Liste bzgl. Sternebewertungen auszulegen, mit der Erklärung, was die Sterne im Einzelnen bedeuten.

Was haltet Ihr davon? Würde man uns die Liste wieder löschen?



Durchstöbere die Artikel im Info-Center

Mach deine Unterkunft für Gäste bereit
Tipps von Gastgeber:innen auf Airbnb-Plus: So fügst du durchdachte Details hinzu
Unterstütze Gäste während ihres Aufenthalts